Bahn schult WM-Helfer
Kompetenz abseits der Schiene

Das Fifa-Organisationskomitee wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn die rund 15 000 freiwilligen Helfer zur Fußballweltmeisterschaft auf ihre Aufgabe vorbereiten.

HB BERLIN. "Die Bahn verfügt über viel Erfahrung in diesem Bereich", sagte Fifa-Sprecher Gerd Graus. Zeitnah vor dem Einsatz sollen die so genannten Volunteers an den zwölf WM-Standorten in ihren Einsatzbereichen geschult werden. Entsprechend dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" erhalten die Teilnehmer allgemeine Informationen und Verhaltensregeln.

Nach Fifa-Angaben haben sich bislang mehr als 45 000 Männer und Frauen als Freiwillige beworben. Die letzte Bewerbungsphase endet am 28. Februar. "Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Nach oben gibt es keine Grenzen, und einige Bewerber sind bereits über 70 Jahre alt", sagte Graus. Hauptaufgabe der ehrenamtlichen Helfer soll es sein, die Ausrichter der WM in sämtlichen organisatorischen Bereichen zu unterstützen. "Neben der fachlichen Unterstützung sollen sie vor allem auch einen atmosphärischen Beitrag leisten und durch ihre Begeisterung und Freude den Gästen herzlichen begegnen", betonte der Fifa-Sprecher.

Erfahrungen mit sportlichen Großveranstaltungen konnte DB Training, der Servicedienstleister der Deutschen Bahn, schon während des Confederations Cups im vergangenen Jahr sammeln. Damals wurden 2000 Volunteers in halbtägigen Schulungskursen für ihren Job fit gemacht. DB Training zählt nach eigenen Angaben mit sechs deutschlandweiten Niederlassungen, etwa 100 Bildungsstandorten und fünf Gästehäusern zu den größten Bildungsdienstleistern im europäischen Verkehrsmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%