Ballack bingt neue Trainervariante ins Spiel
Bayern versprechen Hitzfeld neue Stars

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will sich den Verbleib von Ottmar Hitzfeld einiges kosten lassen und lockt den Trainer mit Millionen-Investitionen in das Team. Sollte das nicht klappen, hat ausgerechnet Ex-Kapitän Michael Ballack eine ebenso neue wie überraschende Variante für die Besetzung des Trainerpostens ins Gespräch gebracht.

dpa MÜNCHEN. „Wir sind bereit, für Ottmar - wenn er denn hoffentlich bleibt - eine Topmannschaft zusammenzustellen. Wir hoffen, dass wir Stars überzeugen können, dass der FC Bayern für sie die richtige Adresse ist“, sagte Rummenigge in einem Interview mit der Münchner „Abendzeitung“ (Mittwoch). Über mögliche Kandidaten sei bereits mit Hitzfeld gesprochen worden.

Während Rummenigge & Co. unvermindert um eine Zusammenarbeit mit Hitzfeld über das Saisonende hinaus werben, verblüffte Ex-Spieler Michael Ballack mit einer neuen Variante. „Wenn es Ottmar Hitzfeld nicht machen sollte, muss ich nicht lange nachdenken: Stefan Effenberg. Er würde ideal zum FC Bayern passen“, sagte der Nationalmannschaftskapitän dem „Süddeutsche Zeitung Magazin“. Bis zu einer endgültigen Entscheidung in der Personalie Hitzfeld wird es wohl noch zahlreiche weitere Spekulationen geben. Dass Effenberg noch nie als Trainer gearbeitet habe, sei kein Problem, meint Ballack: „Das hatte Jürgen Klinsmann, bevor er Bundestrainer wurde, auch nicht“, sagte der Mittelfeldakteur des FC Chelsea.

Rummenigge geht davon aus, dass Hitzfeld auch den sportlichen Erfolg des deutschen Rekordmeisters abwarten möchte. „Er will zunächst sehen, wie alles verläuft - in der Meisterschaft und in der Champions League“, erläuterte Rummenigge. „Wir sind Vierter und wir stehen im Viertelfinale gegen den AC Milan, aber ich denke nicht, dass für Ottmar damit das Ende der Fahnenstange erreicht ist.“

Nach dem Aufwärtstrend in Folge des Trainerwechsels haben die Münchner in den vergangenen Tagen das Werben um den Erfolgs-Trainer verstärkt. „Von den vier Mannschaften, die vorne stehen, sind wir in der besten Verfassung. Das ist ein großer Verdienst von Ottmar Hitzfeld. Er hat die Mannschaft in kurzer Zeit spritzig gemacht, hat ihr Selbstvertrauen und Stabilität gegeben. Auch die individuelle Qualität jedes einzelnen Spielers kommt jetzt wieder besser zu tragen“, lobte Rummenigge in einem Interview auf der Internetseite des Vereins (www.fcb.de).

Zunächst wolle er aber geduldig auf eine Entscheidung Hitzfelds warten. „Er ist in einem Alter, in dem man sich nicht mehr überreden lässt. Aber wir werden alles dafür tun, dass er bleibt“, sagte Rummenigge der Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%