Fußball
Bayer muss weiter nach neuem Stürmer suchen

Der Wechsel des kongolesischen Stürmerstars Shabani Nonda vom AS Rom zu Bayer 04 Leverkusen ist geplatzt. Durch das Urteil des Internationalen Sportgerichtshof darf der schnelle Stürmer weiter für die Römer auflaufen.

Es hätte ein guter Transfercoup werden können, doch der erhoffte Wechsel des kongolesischen Nationalspielers Shabani Nonda vom AS Rom zum Bundesligisten Bayer Leverkusen ist geplatzt. Nach einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne darf Nonda in der kommenden Saison nun doch für den italienischen Traditionsklub auflaufen. Der Weltverband Fifa hatte zuvor dem hochverschuldeten Ex-Meister jegliche Transfertätigkeit untersagt. Bayers Wunschkandidat Nonda sollte den nach Japan abgewanderten Brasilianer Franca ersetzen.

Vorerst muss Cheftrainer Klaus Augenthaler mit dem Angriffsduo Dimitar Berbatow und Andrej Woronin auskommen. Auch wenn die DFB-Transferliste Ende August schließt, verfällt Bayer nicht in Panik. Der Uefa-Pokal-Teilnehmer sucht weiter nach einem Stürmer, der die Mannschaft verstärkt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%