Fußball
Bayern feiert Heimsieg über Hertha BSC Berlin

Am dritten Bundesliga-Spieltag konnte Bayern München die Tabellenführung durch einen 3:0 (0:0)-Erfolg gegen Hertha BSC Berlin behaupten. Die Treffer erzielten Michael Ballack, Mehmet Scholl und Roy Makaay.

Der deutsche Meister Bayern München hat auch am dritten Spieltag der Bundesliga seine weiße Weste behalten und geht als Tabellenführer in die zweiwöchige Länderspielpause. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath gewann dank eines Treffers von Michael Ballack nach einer glanzlosen Leistung verdient mit 3:0 (0:0) gegen Hertha BSC Berlin und verbuchte damit den 500. Heimsieg in der Bundesliga-Historie des Vereins.

Vor 66 000 Zuschauern in der Allianz-Arena genügte dem Rekordmeister eine durchschnittliche Leistung, um die Gäste in Schach zu halten. Das 1:0 gelang Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack in der 47. Minute mit einem Freistoß aus 18 Metern, den Herthas-Abwehrspieler Arne Friedrich unhaltbar für seinen ansonsten guten Keeper Gerhard Tremmel ins Netz abfälschte. Mehmet Scholl (85.) machte per Kopfball auf Vorarbeit von Ballack alles klar. Für den Schlusspunkt sorgte Roy Makaay mit seinem sechsten Saisontor (87.). Für die Bayern war es bereits der zwölfte Ligasieg in Folge. Damit sind die Münchner nur noch einen "Dreier" von ihrem eigenen Rekord aus dem Jahre 1981 entfernt.

Von Beginn an zeigte sich die Magath-Truppe bemüht und einsatzfreudig. Den Aktionen fehlten jedoch oft die Ideen und die Geradlinigkeit. Da aber auch der Gast aus Berlin, der mit viel Selbstvertrauen in die bayerische Landeshauptstadt gereist war, sich äußerst harmlos und ohne Biss präsentierte, kamen die Bayern kaum in Gefahr. Auch Berlins Mittelfeldstar Marcelinho kam kaum zur Geltung.

In der ersten Hälfte, die mit einigen ruppigen Aktionen der Hertha begann, hatten die Münchner durch Roy Makaay, Claudio Pizarro und Ali Karimi einige ansprechende Möglichkeiten. Berlins Torwart Tremmel war jedoch jedesmal auf dem Posten. Auf der Gegenseite wurde es nur einmal gefährlich, als Marcelinho kurz vor der Pause eine Flanke von Thorben Marx knapp verpasste. In der zweiten Hälfte sahen die Fans im neuen WM-Stadion ein hauptsächlich im Mittelfeld verbissen geführtes Duell. Die Bayern taten dabei nicht mehr als nötig. Lucio (76.) besaß noch eine gute Kopfballmöglichkeit für die Hausherren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%