Bayern-Vorstand Rummenigge
„Ein historisches Ereignis“

Bei Bayern München herrscht nach dem Sieg bei Juventus Turin wieder große Euphorie. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge lobte nach dem Achtelfinal-Einzug die Mannschaft nach dem Spiel in höchsten Tönen, nennt seinen Wunschgegner und formuliert seine Erwartungen für den Rest des Jahres.

Karl-Heinz Rummenigge, wie bewerten Sie das 4:1 bei Juventus Turin?

Die Art und Weise hat alle begeistert, das war eine magische Nacht für uns, die wir so nicht erwartet haben. Das war ein historisches Ereignis und ein außergewöhnlicher Erfolg. Hier haben wir immerhin mit Oliver Kahn, mit den besten Spielern in unseren besten Zeiten immer Niederlagen bezogen.

War dies der beste Auftritt des FC Bayern seit dem Champions-League-Finale 2001?

Das war ein ganz wichtiges Spiel. Nach Turin zu kommen und in diesem Stil zu gewinnen: Das war ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für uns und unsere Fans. Das war die beste Saisonleistung.

Haben sie eine Erklärung für diese Leistung?

Die Mannschaft hat sich auch durch das unglückliche 0:1 nicht aus dem Konzept bringen lassen. Es hat geheißen, dass wir ein Wunder brauchen. Das war kein Wunder, sondern eine phantastische Leistung der Mannschaft. Riesenkompliment, wie sie mit dem Druck umgegangen ist.

Wer hat Ihnen besonders gut gefallen?

Was ein Ivica Olic gelaufen ist, das war bemerkenswert. Oder auch ein Bastian Schweinsteiger hat wohl das beste Spiel für den FC Bayern gemacht. Er ist ja schon Ewigkeiten bei uns. Oft wird er viel zu kritisch gesehen. Aber er hat klasse gespielt. Der Wille der gesamten Mannschaft hat mich begeistert. Erfolg muss man auch wollen.

Wen wünschen Sie sich nun für das Achtelfinale?

Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Wir freuen uns, dass wir das Achtelfinale gepackt haben. Daran hat vor vier Wochen keiner geglaubt, dass wir das schier Unmögliche noch möglich machen. Aber als Gruppenzweiter ist es ein großes Vergnügen, dass wir einen echten Kracher kriegen: Manchester, Chelsea, Arsenal oder Real sind möglich.

Es hat in den letzten Wochen immer wieder Unruhe um Trainer Louis van Gaal gegeben...

Unruhe, die von außen hereingetragen wurde. Wir tun gut daran, mit dieser Unruhe gelassen umzugehen und Geduld zu bewahren.

Was erwarten Sie nun für den Vorrunden-Endspurt in der Bundesliga?

In der Stunde des großen Erfolges möchte ich die Mannschaft daran erinnern, dass wir noch zwei wichtige Bundesligaspiele haben. Da müssen wir noch den ein oder anderen Punkt holen, dass die da vorne wissen, dass wir jetzt wirklich mit Volldampf kommen. In Turin hat sich jeder für den Anderen reingehauen. Das brauchen wir auch in Zukunft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%