Fußball
Bayern will Juventus alt aussehen lassen

Der neuen Münchener Allianz Arena steht der erste internationale Höhepunkt bevor: Heute Abend gastiert Italiens Rekordmeister Juventus Turin beim FC Bayern, der mit viel Optimismus ins Prestige-Duell geht.

Juventus Turin kommt in die Allianz Arena, und der FC Bayern München brennt auf die erste internationale Großtat in der neuen Heimstätte: "Wir haben gute Aussichten, das Spiel zu gewinnen", glaubt Trainer Felix Magath vor der Partie gegen den italienischen Rekordmeister und aktuellen Tabellenführer am heutigen Dienstag (20.45 Uhr/Sat.1 und Premiere live).

In der Partie gegen die Mannschaft von Trainer Fabio Capello, die nach sieben Spieltagen mit sieben Siegen und 13:2 Toren unangefochten die Tabelle der Serie A anführt, fordert Magath einen Sieg: "Für uns geht es ums Weiterkommen, aber auch darum, uns als Gruppenerster eine bessere Ausgangposition zu verschaffen." Im Achtelfinale im Februar trifft der Gruppensieger zunächst auswärts auf einen Gruppenzweiten. Derzeit belegt Bayern mit sechs Punkten und 2:0 Toren aus zwei Partien hinter "Juve" (6 Punkte/5:1 Tore) den zweiten Platz.

Zudem geht es für die Münchner auch darum, sich für die beiden 0:1-Niederlagen der vergangenen Champions-League-Saison gegen Turin vor fast exakt einem Jahr zu revanchieren. "Wir sind heiß auf Juve. Für uns ist das ein Highlight", sagt der genesene Michael Ballack, der am Mittwoch ein weiteres Verhandlungsgespräch in Sachen Vertrag mit den Bayern führen wird.

Sagnol und Lizarazu wieder dabei

Zusätzliche Stabilität erhoffen sich die Bayern im Spiel gegen Italiens Rekordmeister durch die Rückkehr der beiden französischen Defensivspieler Willy Sagnol und Bixente Lizarazu, die zuletzt verletzungsbedingt fehlten. Beide werden wahrscheinlich von Beginn an spielen, festgelegt hat sich Magath aber noch nicht. Der Trainer lobt derweil den Jungprofi Andreas Ottl. "Ich hätte keine Bedenken, ihn auch in der Champions League von Beginn an zu bringen", sagt Magath.

Trotz der neuen Defensivstärke der Bayern geben sich auch die Turiner siegessicher. Der Ex-Leverkusener Emerson: "Bayern ist eine Topmannschaft. Aber wir sind in Höchstform, wir können in München gewinnen."

Verzichten muss Turin allerdings auf Neuzugang Patrick Vieira wegen Leistenproblemen, zudem fällt der an der Schulter verletzte italienische Nationaltorwart Gianluigi Buffon weiterhin aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%