Fußball
Bei WM-Auslosung schaut die Welt nach Leipzig

Die Gruppenauslosung in Leipzig zur WM 2006 wird ein mediales Großereignis. Die Verantwortlichen rechnen mit 300 Mill. TV-Zuschauern und 1 200 Medienvertretern, die Leipzig für 90 Minuten zum "Nabel der Welt" machen.

Die Neue Leipziger Messe wird am 9. Dezember Veranstaltungsort für die Auslosung der Gruppenphase zur WM 2006. Laut Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee ist der "Wert für Leipzig nicht hoch genug einzuschätzen", den dieser Mega-Event bringt. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: 3 700 Offizielle sind geladen, 1 200 Medienvertreter aus 139 Nationen werden erwartet, die das Spektakel 300 Mill. Zuschern nach Hause bringen. Tiefensee versprach dem Vizepräsidenten des WM-OK, Wolfgang Niersbach, bei dessen Arbeitsbesuch in der sächsischen Metropole: "Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst. Es wird alles wie am Schnürchen klappen." Niersbach zeigte sich zufrieden mit dem Stand der Vorbereitungen: "Wir liegen voll im Plan und können jetzt an die Detailarbeit gehen."

Weltereignis mit Fußballgrößen

Die Veranstaltung sei eine riesige Herausforderung und in der Dimension mit einem WM-Spiel zu vergleichen. Niersbach bestätigte, dass neben ARD-Sportreporter Reinhold Beckmann das Top-Model Heidi Klum die 90minütige Auslosungs-Show moderieren wird. Die Lose sollen "Personen mit Weltgeltung aus dem Fußball-Bereich" ziehen, deren Namen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Keine Zweifel gibt es um die Behälter, in denen die Lose mit den Namen der 32 teilnehmenden Nationen liegen. "Die sind aus Glas oder Plexiglas. Das ist so vorgeschrieben", sagte Niersbach.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%