Fußball
Belgien sucht Nachfolger für Anthuenis

Belgiens Fußballverband trennt sich nach verpasster WM-Qualifikation zum Jahresende von Nationalcoach Aime Anthuenis. Als Nachfolger sind Marc Wilmots, Rene Vandereycken und Erik Gerets im Gespräch.

Schlussstrich bei den "Roten Teufeln": Der belgische Nationaltrainer Aime Anthuenis muss wie erwartet seinen Job zum Jahreswechsel aufgeben. Das gab der belgische Verband Urbsfa am Dienstag bekannt. Anthuenis, der noch bis zum Ende seines Vertrages am 31. Dezember sein Gehalt bekommen wird, hatte mit dem WM-Vierten von 1986 in seiner dreijährigen Amtszeit sowohl die Qualifikation für die EM 2004 in Portugal als auch für die WM 2006 in Deutschland verpasst. Damit sind die "Roten Teufel" erstmals seit 1978 nicht bei einer WM-Endrunde dabei.

Als Favoriten auf die Nachfolge, die am 28. Oktober entschieden werden soll, gelten der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi Marc Wilmots sowie Rene Vandereycken, ehemals als Spieler bei Blau-Weiß 90 Berlin und als Coach beim FSV Mainz 05 aktiv. Beide sind derzeit vereinslos. Auch der frühere Kaiserslauterer und Wolfsburger Bundesliga-Coach Erik Gerets wird gehandelt, er hat jedoch erst im Sommer seinen Job beim türkischen Traditionsklub Galatasaray Istanbul angetreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%