Fußball
Belgischer Verband buhlt um Erik Gerets

Auf der Suche nach einem möglichen Nachfolger für Nationaltrainer Aime Anthuenis ist der belgische Verband auf Erik Gerets aufmerksam geworden. Angeblich soll dem Ex-Bundesliga-Coach ein Drei-Jahres-Vertrag vorliegen.

Wer wird in Zukunft die belgische Nationalmannschaft trainieren? Nach Marc Wilmots ist in Erik Gerets nun ein weiterer guter Bekannter aus der Bundesliga als möglicher Nachfolger für Belgiens Nationaltrainer Aime Anthuenis im Gespräch. Nach Informationen der türkischen Tageszeitung "Hürriyet" soll der belgische Verband Gerets ein Angebot über einen Drei-Jahres-Vertrag mit dem nationalen Rekordgehalt in Höhe von 3,6 Mill. Euro unterbreitet haben.

Zuvor hatten sich in einer Umfrage der belgischen Sportpresse 79 Prozent für Gerets als neuen Nationalcoach ausgesprochen. Der frühere Nationalspieler, der in der Bundesliga als Trainer beim 1. FC Kaiserslautern und VfL Wolfsburg gearbeitet hat, besitzt bei Galatasaray Istanbul allerdings noch einen Vertrag bis 2007. Den türkischen Spitzenklub hatte Gerets erst vor dieser Saison übernommen.

"Das Angebot ehrt mich. Wäre ich vor der Saison gefragt worden, hätte ich uneingeschränkt ja gesagt. Nun habe ich aber noch große Ziele mit Galatasaray", sagte Gerets. Durchaus möglich ist aber, dass der 51-Jährige nach der Saison 2006 das Amt des belgischen Nationaltrainers annimmt. Dann läuft der Vertrag von Anthuenis, der nach der EM in Portugal faktisch auch die Qualifikation für die WM im nächsten Jahr in Deutschland verpasst hat, aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%