Fußball
Berlin bangt um van Burik

Innenverteidiger Dick van Burik hat sich in der Partie gegen Apoel Nikosia das Knie verdreht und steht Hertha BSC Berlin am Sonntag bei Schalke 04 eventuell nicht zur Verfügung. Angeschlagen ist auch Alexander Madlung.

Gleich zwei Personalien sorgen derzeit bei Hertha BSC Berlin für Kopfzerbrechen. Vor dem Spiel am Sonntag bei Schalke 04 (17.30 Uhr/live bei Premiere) bangt der Bundesligist um den Einsatz seiner Innenverteidiger Dick van Burik und Alexander Madlung. Beide sind nach dem 1:0-Sieg im Uefa-Cup-Erstrundenspiel bei Apoel Nikosia angeschlagen.

Götz bleibt optimistisch

Van Burik verdrehte sich bei einer Rettungsaktion das Knie, Madlung hat Schmerzen im Fußgelenk, die von einem schon vor einiger Zeit erlittenen Bluterguss im Schienbein herrühren. "Ich bin aber optimistisch, dass unsere medizinische Abteilung das noch hinbekommt", sagte Trainer Falko Götz am Freitag.

"Unser Ziel ist es, hinten sicher zu stehen und in der Offensive Schalke immer wieder Nadelstiche zu versetzen", meinte der Coach, dessen Team in der Bundesliga zuletzt 3:0 gegen den VfL Wolfsburg gewann und im Vorjahr in Gelsenkirchen mit 3:1 die Oberhand behalten hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%