Berlin, München und Dortmund
Deutschland-freundliche Planung für Brasilien

Die Fußball-Fans in Berlin, München und Dortmund können sich bei der Weltmeisterschaft auf Spiele des Titelverteidigers freuen. Der Plan, die Südameriokaner als Kopf der Gruppe F zu setzen, hat aber auch für die deutsche Nationalelf Vorteile.

HB DÜSSELDORF. Die Fußball-Fans in Berlin, München und Dortmund können sich bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr auf Spiele von Titelverteidiger Brasilien freuen. Wie das WM- Organisationskomitee indirekt bestätigte, sollen die Südamerikaner als Kopf der Gruppe F gesetzt werden. "Noch ist das nicht offiziell, aber man kann davon ausgehen, dass es so kommt", sagte ein OK-Sprecher am Donnerstag.

Demnach würde Brasilien seine drei Gruppenspiele am 12. Juni in Berlin, am 18. Juni in München und am 22. Juni in Dortmund austragen. Eine endgültige Entscheidung soll jedoch erst am 5. Dezember auf einer Sitzung der Organisationskommission des Weltverbandes Fifa in Leipzig fallen, wo am 9. Dezember auch die Auslosung der WM- Vorrundengruppen stattfindet.

Damit würden sich der fünfmalige Weltmeister und die deutsche Nationalmannschaft möglichst lange aus dem Weg gehen. Gewinnen beide Mannschaften ihre Gruppen, könnten sie bei weiterem erfolgreichen WM- Verlauf erst im Finale aufeinander treffen. Die deutsche Mannschaft soll als Kopf der Gruppe A gesetzt werden. Sie wird ihre Gruppenspiele ebenfalls in München (9. Juni), Dortmund (14. Juni) und Berlin (20. Juni) bestreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%