Berti Vogts lobt Bundestrainer
Prominente Unterstützung für Klinsmann

Kann Jürgen Klinsmann sein Amt als Bundestrainer aus Kalifornien ausüben? Oder muss der DFB-Coach besser nach Deutschland ziehen? Zu diser Wohnsitz-Diskussion haben sich in den letzten Wochen jede Menge „Experten“ geäußert. Jetzt hat sich auch Berti Vogts zu Wort gemeldet und sich auf die Seite seines Nachfolgers geschlagen.

HB FRANKFURT/MAIN. "Ich bin froh, dass Jürgen Klinsmann nicht hier lebt. Er kommt immer wieder entspannt nach Deutschland zurück, er bewahrt sich den Blick von außen, er baut sich nicht so viele Feindbilder auf, wie ich es damals gemacht habe, und ist trotzdem genau über alles informiert", sagte der 58-Jährige, der vor knapp einem Jahr bei der Suche nach einem Nachfolger von Rudi Völler den Namen Klinsmann beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ins Spiel gebracht hatte, der "Stuttgarter Zeitung".

Er hoffe und glaube, dass Klinsmann über 2006 hinaus Bundestrainer bleiben werde, meinte Vogts: "Er lässt sich gerne herausfordern, und eine WM in Südafrika könnte ihn enorm reizen." Allerdings gelte auch für Klinsmann das Gesetz, sportliche Erfolge vorweisen zu müssen. "Er weiß auch, wenn 2006 im Achtelfinale Schluss ist, bekommt er nur noch ein Ticket zurück nach Kalifornien", sagte Vogts, zwischen 1990 und 1998 Cheftrainer beim DFB.

Über seine von Klinsmann angestrebte und letztendlich gescheiterte Rückkehr als Sportlicher Direktor zum DFB sagte Vogts: "Irgendwann war es unerträglich, dass es vor jedem Länderspiel eine Auseinandersetzung zwischen DFB und Klinsmann wegen Berti Vogts gab. Vielen gefällt es nicht, wenn einer kommt und sagt, wir müssen vieles umstellen, weil es nicht mehr in diese Zeit passt."

Nach Ansicht von Vogts ist der bevorstehende Confederations Cup "enorm wichtig für die Organisation, und für Klinsmann ist es ein entscheidender Test, um zu sehen, wer mit dem Druck klarkommt".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%