Besuch der WM-Teilnehmerländer
Kein König für Kaiser Franz

Dem König Juan Carlos begegnete Franz Beckenbauer auf seiner Tour durch die Teilnehmerländer zwar nicht, aber dafür traf er in Spanien andere Menschen in "königlichem Format".

HB MADRID. Es wäre zu schön gewesen. "König empfängt den Kaiser" - So oder ähnlich hätten die Schlagzeilen gelautet. Aber aus einem Treffen von "Kaiser" Franz Beckenbauer mit dem spanischen König Juan Carlos wurde nichts. "Es hat nicht sollen sein", hieß es in unterrichteten Kreisen. Der Präsident des Organisationskomitees (OK) der Fußball-Weltmeisterschaft musste bei seinem Besuch in Madrid auf eine Visite im Palast verzichten.

Bei seiner Rundreise durch die Teilnehmerländer der WM-Endrunde kam Beckenbauer mit Staatsoberhäuptern und Regierungschefs zusammen. In Prag wurde er von Präsident Vaclav Klaus und Ministerpräsident Jiri Paroubek begrüßt, in der Schweiz von Bundespräsident Moritz Leuenberger. In den Niederlanden hatte ihn im November Kronprinz Willem-Alexander empfangen, in Großbritannien wird er an diesem Donnerstag von Premierminister Tony Blair erwartet. Nur in Spanien wurde dem "Kaiser" ein eher kleiner Bahnhof bereitet. Die ranghöchste politische Autorität, mit der Beckenbauer in Madrid zusammenkommen sollte, war der Staatssekretär für Sport, Jaime Lissavetzky. Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero, selbst ein Fußballfan, war auf Reisen in Nordafrika.

Die Verantwortlichen des OK versuchten noch, in letzter Minute vor der Abreise Beckenbauers am Donnerstag ein Treffen mit dem Regierungschef zu arrangieren. Im spanischen Königshaus hieß es: "Uns ist der Besuch Beckenbauers offiziell nicht bekannt." So ganz musste der "Kaiser" in Madrid jedoch nicht ohne Königliche auskommen. Auf dem Programm des OK-Chefs standen Treffen mit dem Vizepräsidenten von Real Madrid, Emilio Butragueño, und Real-Torjäger Ronaldo. Der Brasilianer dürfte bei Beckenbauer allerdings schlechte Erinnerungen wecken. Er hatte im WM- Finale 2002 sein Team zum 2:0-Sieg über Deutschland geschossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%