Fußball
Betis will Barcelona tiefer in die Krise stürzen

Am fünften Spieltag der Primera Divison kommt es zum Duell der beiden Spitzenteams Betis Sevilla und FC Barcelona. Allerdings sind beide Seiten nicht gut aus den Startlöchern gekommen und rangieren nur im Mittelfeld.

Im Spitzenspiel des fünften Spieltages der spanischen Primera Division trifft Champions-League-Teilnehmer Real Betis Sevilla auf Titelverteidiger FC Barcelona (heute, 22 Uhr). Real Madrid muss bei Aufsteiger Deportivo Alaves antreten (Sonntag, 17 Uhr) während Tabellenführer Celta Vigo zum Abschluss des Spieltages den FC Sevilla zu Gast hat (Sonntag, 21 Uhr).

Sowohl Betis als auch der FC Barcelona sind nicht gerade gut in die Saison gestartet. Nach vier Spieltagen rangieren beiden Teams mit fünf Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Mit einem Sieg könnte ein Spung in besser Gefilde gelingen. "Die Meisterschaft hatte bisher einige interessante Ergebnisse parat. Wir werden uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und werden in Ruhe weiterarbeiten", verspricht Barcelonas Trainer Frank Rijkaard. Verzichten wird der Meister aus der vergangenen Saison dabei auf das Duo Ronaldinho und Deco. Rijkaard hatte beide ohne eine offizielle Begründung aus dem Kader gestrichen.

Bilanz spricht für Betis Sevilla

In der Vergangenheit waren die Gastspiele von "Barca" bei Betis nicht gerade von Erfolg gekrönt. Die vergangenen fünf Partien konnten die Katalanen bei den Grün-Weißen nicht mehr gewinnen, vier gingen sogar verloren. Allerdings konnte der Titelverteidiger den letzten Vergleich gewinnen: Mit einem Sieg im Estadio Manuel Ruiz de Lopera legte der Meister den Grundstein zum Gewinn des Supercups.

Tabellenführer ist derzeit Aufsteiger Celta Vigo. Die Galicier empfangen am Sonntagabend den Mainzer Uefa-Cup-Gegner FC Sevilla. "Ich möchte über unsere Tabellenführung nicht zu viele Worte verlieren, doch die Ergebnisse der letzten Wochen haben unser Selbstvertrauen wachsen lassen", freut sich Vigos Trainer Fernando Vazquez. Allerdings sind Auswärtsspiele für die "Hellblauen" derzeit leichter - im heimischen Stadion ist der Druck der eigenen Fans enorm.

Sorgen macht Vazquez derzeit nur der Gesundheitszustand von Angreifer Fernando Baiano. Der ehemalige Wolfsburger musste beim 2:1-Auswärtssieg beim FC Villarreal, bei dem er beide Treffer für seine Farben markierte, verletzt ausgewechselt werden. Bisher hat der Brasilianer schon drei Mal für den Aufsteiger getroffen.

Die Andalusier sind bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. "Das Team arbeite hart, aber manchmal hatten wir nicht das nötige Glück", nimmt Trainer Juande Ramos seine Auswahl in Schutz. Das Team hofft noch auf die Rückkehr der zuletzt verletzten Spieler Fernando Sales und Frederic Kanoute.

Der Spieltag in der Übersicht:

FC Valencia - Real Sociedad, Real Saragossa - Deportivo La Coruna, Espanyol Barcelona - FC Villarreal, Atletico Madrid - Getafe (alle Samstag, 20 Uhr), Betis Sevilla - FC Barcelona (Samstag, 22 Uhr), Deportivo Alaves - Real Madrid, Real Mallorca - FC Malaga, CA Osasuna Pamplona - Cadiz (alle Sonntag, 17 Uhr), Athletic Bilbao - Racing Santander (Sonntag, 19 Uhr), Celta Vigo - FC Sevilla (Sonntag, 21 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%