Bier fließt in Strömen
Brauereien sind von der WM berauscht

Zur Fußball-Weltmeisterschaft fließt das Bier regelrecht in Strömen. Die Bierbrauer können sich von Konstanz bis Flensburg über Rekordabsätze freuen. "Der WM-Effekt ist für die Bier-Branche eine Sensation", hieß es.

HB BERLIN. Bei der Veltins-Brauerei wurden am vergangenen Freitag und am Montag mit 19 000 Hektolitern Rekordausstöße verzeichnet. Die Krombacher-Brauerei hatte im Mai mit 600 000 Hektolitern den besten Monat der Firmengeschichte. Auch bei Bitburger wurde mit 29 000 Hektolitern am Freitag ein Spitzenwert erzielt. In Dortmund mussten die Wirte allein am ersten WM-Wochenende 850 Fässer Bier zu 50 Litern bei der Dortmunder-Actien-Brauerei nachbestellen. Hier werden für Juni Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich erwartet.

Nicht ganz so euphorisch, aber sehr zufrieden sind die Mineralwasser-Produzenten. Der WM-Effekt sei aber nicht so stark wie bei den Bier-Brauern zu sehen, sagte Stefan Göbel von der Firma Gerolsteiner. Hier sieht man eher das heiße Wetter und die Feiertage als Quelle des deutlichen Verkaufs-Anstieg.

Trotz der Rekord-Umsätze gibt es noch keine größeren Engpässe beim Leergut wie in Holland bei der Heineken-Brauerei. Dort bauen die Fans aus leeren Kisten Tribünen zum gemeinsamen Fußball-Schauen. Im Fernsehen appellierte der Braukonzern, die Kisten in die Läden zurückzubringen.

Krombacher profitiert davon, dass die Brauerei im vergangenen Jahr zehn Mill. neue Kästen und 50 Mill. Langhals-Flaschen auf den Markt gebracht hat. Lediglich in Köln hatte zum WM-Beginn eine Kölsch-Brauerei keine Fässer und Flaschen mehr zum Nachfüllen. Auch Bitburger konnte ihre Flaschen-Not mittlerweile in den Griff bekommen.

Seite 1:

Brauereien sind von der WM berauscht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%