Bierhoff gestärkt: Sammer macht das Rennen

Bierhoff gestärkt
Sammer macht das Rennen

Matthias Sammer hat sich im Zweikampf um den Posten des DFB-Sportdirektor gegen Hockey-Nationaltrainer Bernhard Peters durchgesetzt. Der Ex-Nationalspieler und frühere Meistertrainer von Borussia Dortmund wird Sportdirektor beim DFB. Das beschloss das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch auf einer außerordentlichen Tagung. Das ist die erste herbe Niederlage in einem verbandsinternen Machtkampf für Jürgen Klinsmann - obwohl auch Peters im Rennen bleibt. Denn Klinsmann hatte bis zuletzt für Peters und gegen eine Dopelllösung gekämpft.

HB FRANKFURT/MAIN. Die Entscheidung war allerdings absehbar. Mehrere Präsidiumsmitglieder hatten sich wiederholt ablehnend über eine Lösung allein mit Peters geäußert. Klinsmann hatte angekündigt, dass er im Falle einer Ablehnung keine persönlichen Konsequenzen ziehen werde. Der Bundestrainer sagte nach der Entscheidung: "Es ist enttäuschend, dass unserem Konzept mit Bernhard Peters keine Rechnung getragen wurde. Es wurde nicht über Inhalte gesprochen, sondern nur über Köpfe entschieden". Er werde die Entscheidung des DFB akzeptieren: "Wir schlucken diese Pille und werden uns nur noch mit sportlichen Dingen Richtung WM beschäftigen."

Sammer soll am 1. April beginnen, der Vertrag ist für fünf Jahre geplant. Dem von Klinsmann favorisierten Peters will der DFB ein Angebot machen, zum 1. Oktober beim Fußball-Verband einzusteigen. Eine genaue Job-Beschreibung für Peters wurde nicht genannt.

Der 38-jährige Sammer wird ein umfangreiches Aufgabengebiet übernehmen. Er soll als Junioren-Cheftrainer für alle Nationalmannschaften bis zur U 20 fungieren, den DFB - Nachwuchstrainerstab leiten, die Talentförderung optimieren und neue Trainings-Rahmenkonzepten erstellen. Des weiteren soll Sammer in enger Abstimmung mit Klinsmann eine einheitliche Spielphilosophie für alle Junioren-Teams umsetzen, heißt es in einer DFB-Erklärung. Für die Mehrzahl dieser Aufgaben hatte Klinsmann seinen Kandidaten Peters vorgesehen.



WM-BÖRSE



Handeln sie die Titelchancen der Teilnehmerländer: Kaufen Sie die Papiere ihres persönlichen WM-Favoriten, setzen Sie auf den weiteren Finalrunden-Verlauf und machen Sie mit dem Vorrunden-Aus der Verlierer Gewinne - Mitspieler können attraktive Preise gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wmboerse



Der DFB bildet ein neues sportliches Leitungsgremium, dem neben Klinsmann, dessen Assistenten Joachim Löw, Sportdirektor Sammer und U-21-Coach Dieter Eilts auch DFB-Chefausbilder Erich Rutemöller angehören. Das zentrale Gremium wird von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff geleitet, dessen Funktion damit weiter aufgewertet wird.

Theo Zwanziger war sichtlich erfreut über die Entscheidung: "Matthias SAMMER ist in der Bundesliga anerkannt und akzeptiert. Bei sechs Millionen Mitgliedern ist es natürlich ganz wichtig, diese Akzeptanz auch schon beim Amtsantritt vorzufinden, anstatt sie sich erst in zwei Jahren erarbeiten zu müssen. Wir haben mit Matthias Sammer eine Persönlichkeit, die für die Zukunft steht." Gleichzeitig räumte der Geschäftsführer des DFB-Präsidiums aber auch noch Chancen für Peters ein: "Wenn Herr Peters erkennt, dass auch mit Matthias Sammer gute Möglichkeiten gegeben sind, sich einzubringen und ihn der DFB reizt mit seinen Stärken und Schwächen, kann ich mir vorstellen, ihn bei uns zu haben."

Peters Verpflichtung würde umso wahrscheinlicher, sollte Jürgen Klinsmann seinen Job beim DFB auch nach der WM noch ausüben. "Wir haben zugleich zum Ausdruck gebracht, dass Jürgen Klinsmann über die WM hinaus Bundestrainer bleiben soll. Das Präsidium wird alles tun, um ihm den Rücken frei zu halten und den sportlichen Erfolg zu gewährleisten. Über den Nachfolger von Jürgen Klinsmann mache ich mir keine Gedanken, weil wir Jürgen Klinsmann haben", bekräftigte Zwanziger.

Seite 1:

Sammer macht das Rennen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%