Fußball
Bierhoff könnte Ballack-Wechsel nachvollziehen

Einen Wechsel von Superstar Michael Ballack ins Ausland halten Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff und Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld für sinnvoll. "Ich würde auch den Weg ins Ausland gehen", sagte Bierhoff.

Sollte Superstar Michael Ballack tatsächlich ins Ausland wechseln, könnten Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff und Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld diese Entscheidung offenbar gut verstehen. "Ich habe selbst lange im Ausland gespielt. Ich denke, ich würde auch den Weg ins Ausland gehen", sagte Bierhoff, ehemaliger Stürmerstar des AC Mailand im DSF.

Hitzfeld: "Das wäre gut fürs Image des deutschen Fußballs"

Hitzfeld, der die Bayern unter anderem 2001 zum Champions-League-Sieg geführt hatte, erklärte in der Münchner Abendzeitung, dass er sich als Bayern-Fan einen Verbleib Ballacks in München wünschen würde: "Aber generell wäre es auch nicht schlecht, wenn er zu einem Top-Verein wie Real Madrid ins Ausland geht. Das wäre gut fürs Image des deutschen Fußballs. Es ist ja kein großer Deutscher im Ausland."

Bierhoff habe mit dem Mittelfeldspieler des deutschen Meisters Bayern München über das Thema während des Konföderationen-Pokals gesprochen. "Er fühlt sich wohl bei Bayern, man hat auch gemerkt, dass er hier angekommen ist und ein großer und wichtiger Bestandteil der Mannschaft ist. Deswegen ist das sicher auch eine schwere Entscheidung", erklärte Ballacks früherer Teamkollege in der Nationalmannschaft.

Bierhoff glaubt an eine Bauchentscheidung

Es sei eine Bauschentscheidung, so Bierhoff weiter: "Will ich wirklich meine Karriere beim FC Bayern beenden, wo ich weiß, woran ich bin, oder will ich den Weg ins Ausland versuchen, was auch seinen Reiz hat und man nochmal charakterlich wächst? Es ist wirklich eine schwere Entscheidung, die er auch letztlich mit seiner Frau treffen muss."

Bayern-Trainer Felix Magath ist indes von einem Bleiben Ballacks überzeugt. "Ich glaube, dass er sich für uns entscheidet", so der Coach, wenngleich er einräumt: "Ballack befindet sich in einer Bomben-Situation."

Bayern mit neuem Angebot

Ballacks Vertrag bei den Münchnern läuft 2006 aus. Der FC Bayern hat seinem Führungsspieler bereits ein neues Angebot gemacht. Der 28-Jährige betonte, dass er bislang ausschließlich mit seinem jetzigen Arbeitgeber verhandele und dass er sich mit einer Entscheidung Zeit lassen wolle. Angeblich sind neben Real Madrid und Manchester United noch zahlreiche weitere europäische Topklubs an einer Verpflichtung Ballacks interessiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%