Blackout der App

Sky vermasselt Bayern-Fans den Abend

Der FC Bayern schießt sieben Tore – und tausende deutscher Fußballfans sehen nur eine Fehlermeldung. Erst pünktlich zum Abpfiff war Sky Go am Dienstag wieder online. Eine Systemüberlastung sei nicht Schuld, sagt Sky.
Update: 22.10.2014 - 13:41 Uhr 1 Kommentar
Ernüchternder Anblick statt spektakulärer Torshow: Diese Fehlermeldung vermieste Bayern-Fans das Spiel gegen Rom. Quelle: Screenshot

Ernüchternder Anblick statt spektakulärer Torshow: Diese Fehlermeldung vermieste Bayern-Fans das Spiel gegen Rom.

(Foto: Screenshot)

Düsseldorf/München„Leider besteht momentan eine Störung. Die Fachabteilung ist informiert und arbeitet an einer Lösung.“ So und so ähnlich vertröstete der Twitter-Kanal des Pay-TV-Senders Sky seine Nutzer am Dienstagabend. Eine Störung beim Mobildienst Sky Go hat womöglich tausende Nutzer um einen geschichtsträchtigen Fußballabend gebracht.

Es habe sich um Server-Probleme gehandelt, „die allerdings nicht auf eine Überlastung der Systeme zurückzuführen“ sei, sagte Sky-Sprecher Stefan Bortenschlager am Mittwochmittag. Bereits Anfang des Jahres war es zu einer ärgerlichen Störung gekommen. Bortenschlager bat um Entschuldigung, „dass einige Kunden unser Online-Fernsehen nicht in gewohnter Qualität empfangen konnten“.

Der Blackout war bitter für die Fans, denn die Bayern feierten in Rom einen historischen Sieg. Zählt man das Spiel von Schalke gegen Lissabon hinzu, verpassten deutsche Fußballfreunde insgesamt 15 Tore. Stattdessen blickten die User auf weiße Fehlermeldungen, schwarze Bildschirme und abstürzende Browser. Erst nach dem Abpfiff beider Spiele, als vermutlich die meisten Sky-Go-Nutzer frustriert ausgeschaltet hatten, war das Fernsehprogramm wieder verfügbar.

Am Abend war Sky Deutschland auf mehreren Telefonnummern nicht erreichbar gewesen. Auf sozialen Netzwerken antwortete der Konzern nicht individuell, sondern nur mit leicht abgeänderten Entschuldigungs-Texten.

Für die exklusiven Fußball-Übertragungen verlangt Sky mindestens 25 Euro monatlich von den Kabelabonnenten. Den Mobildienst bezeichnet der Konzern als kostenlosen Zusatzservice zum Kabelpaket. Deswegen komme eine Entschädigung für die Mobilnutzer nicht in Frage, so Fürther, für eine kostenlose Leistung könne es kein Rückgeld geben. Das wurde am Mittwoch auch zahlreichen Usern per Twitter-Kanal mitgeteilt. Hier und auf Facebook bekam Sky Häme ab. „Egal, ist ja nicht viel passiert“, schrieb ein User ironisch, „40 Tor in der CL. Danke #skygo das ich es nicht sehen brauchte“, schrieb ein anderer.

Andere Meinungsäußerungen waren erheblich erzürnter. Für ungewollte Situationskomik sorgte zudem Sky-Moderator Sebastian Hellmann, der nach Ende der Partien in die Kamera schwärmte: „Wenn Sie jetzt noch keinen Sky-Decoder für so einen Champions-League-Dienstag haben, dann wird's jetzt langsam Zeit.“ Die Fußballfans mit Sky-Decoder, die zuhause das Spiel im Fernsehen sahen, waren auch sehr wohl in den Genuss eines stabilen Bildes mit vielen schönen Toren gekommen. Für die mobilen Zuschauer hingegen war dieser Satz eine der ersten Aussagen, die nach dem Blackout wieder gesendet wurden.

So fielen 40 Tore in acht Spielen
Bayern Munich's Robben shoots to score against AS Roma's during their Champions League soccer match at the Olympic stadium in Rome
1 von 28

AS Rom – Bayern München 1:7 (0:5)

Hier geht's zum Spielbericht.

Der Auftakt für einen legendären Abend: Robben spielt am rechten Flügel einen Doppelpass mit Philipp Lahm und zirkelt das Leder dann mit links unhaltbar ins lange Eck.

511785635
2 von 28

Freude beim aktuell besten Torschützen der Bundesliga: In der 23. Minute spielt Götze Müller an, der legt per Hacke zurück und Götze schiebt lässig aus 17 Metern ein.

Bayern Munich's Lewandowski heads to score against AS Roma during their Champions League soccer match at the Olympic stadium in Rome
3 von 28

Die 5000 Bayern-Anhänger im Stadion kommen aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus. Eben das Tor von Götze, nur zwei Minuten später trifft Lewandowski. Juan Bernat mit einer butterweichen Flanke von der linken Seite, der Pole köpft aus fünf Metern ein.

AS Rome vs FC Bayern Munich
4 von 28

Was ein Spiel der Bayern! Nach Pass von Lewandowski lässt Robben in der 30. Minute den hinterherlaufenden Cole wie einen Schuljungen aussehen und trifft aus halbrechter Position ins kurze Eck.

AS Rome vs FC Bayern Munich
5 von 28

36. Minute: Manolas springt bei einer Flanke von Alaba der Ball an den Arm. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Den verwandelt Thomas Müller gewohnt souverän: Schaut lange auf den Torwart und sucht sich dann die rechte Ecke aus.

AS Roma's Gervinho heads to score against Bayern Munich during their Champions League soccer match at the Olympic stadium in Rome
6 von 28

66. Minute: Immerhin gibt es noch einen Ehrentreffer für die Römer. Schneller Angriff der Hausherren über die linke Seite. Nainggolan bringt die Kugel scharf nach innen und Gervinho köpft aus zwei Metern unhaltbar für Neuer ein.

Bayern Munich's Ribery scores against AS Roma during their Champions League soccer match at the Olympic stadium in Rome
7 von 28

Der Rückkehrer Franck Ribery trägt sich in der 78. Minute ebenfalls noch als Torschütze ein. Konter der Münchner über Robben. Der Niederländer mit einem Traumpass genau in den Lauf des startenden Franzosen. Ribery sieht, dass De Sanctis zu weit vor dem Tor steht und lupft das Leder über den Keeper hinweg ins Netz.

  • hch
Startseite

1 Kommentare zu "Blackout der App: Sky vermasselt Bayern-Fans den Abend"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Als gäbe es nur Bayern-Fans...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%