Body-Mass-Index-Debatte
Staatspräsident Lula entschuldigt sich bei Ronaldo

Brasiliens Staatspräsident Luis Inacio Lula da Silva hat Ronaldo ein Entschuldigungsschreiben gefaxt. Lula hatte zuvor einen Konflikt mit dem Fußball-Star angezettelt, bei dem es um das Gewicht von Ronaldo ging.

Der Streit zwischen Brasiliens Staatspräsident Luis Inacio Lula da Silva und Ronaldo ist beendet. Lula schickte dem Fußball-Star ein Fax, in dem er sich für den von ihm selbst ausgelösten Konflikt entschuldigte. In einem noch am Freitagabend verschickten Schreiben erklärte Lula, dass seine Frage zum Gewicht des WM-Torjägers von 2002 missverstanden worden sei.

Lula hatte am Donnerstag auf der Videokonferenz Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira gefragt: "Ab und zu treffe ich Ronaldo. Ich weiß, dass er schlank ist. Aber wir sorgen uns natürlich, wenn in der brasilianischen Presse immer steht, dass er dick sei. Also, hat er nun Übergewicht oder nicht?"

Der Staatschef wollte mit dieser Frage eigentlich der anhaltenden Diskussion um Ronaldo ein Ende setzen, doch der bei der Videoübertragung nicht anwesende Stürmer des spanischen Rekordmeisters Real Madrid reagierte verärgert. "Es ist genauso eine Lüge, dass ich dick bin, wie es eine Lüge sein wird, dass er trinkt", entgegnete der 29-Jährige in Anspielung auf Medienberichte, wonach Lula dem Alkohol nicht abgeneigt sei.

Dieser Vergleich habe laut Informationen aus dem Umfeld den Staatschef "traurig gemacht". Die Reaktion von Ronaldo, für den der Fall nach der Entschuldigung "aus der Welt geschafft sei", wurde im Präsidentenpalast als "höchst unangenehm" eingestuft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%