Brasilianischer Schiedsrichter
Deutsches Achtelfinale wird von Simon geleitet

Das erste Achtelfinale zwischen Deutschland und Schweden am kommenden Samstag wird von einem Brasilianer gepfiffen. Carlos Simon ist von der Fifa für die Partie in München angesetzt worden.

Der Brasilianer Carlos Simon ist vom Weltverband Fifa für das erste Achtelfinale zwischen Deutschland und Schweden am kommenden Samstag (17.00 Uhr) nominiert worden. Zusammen mit seinen Assistenten Aristeu Tavares und Ednilson Corona leitet der erfahrene 40-Jährige die Partie in München.

Der in Porto Alegre geborene Unparteiische hat bisher noch kein Spiel der deutschen Nationalmannschaft gepfiffen, war aber bereits bei der Begegnung Spanien gegen Tunesien (3:1) und bei der Partie zwischen Ghana und Italien (0:2) im Einsatz. Dabei verhängte Simon einen Foulelfmeter gegen die Tunesier und zeigte insgesamt 13 Gelbe Karten.

Bei der WM 2002 in Südkorea und Japan war Simon, der Lesen und Sport als Hobbies angibt, viermal im Einsatz. Zudem sammelte er beim Fußball-Turnier der Olympischen Spiele 2000 und der Endrunde der Südamerika-Meisterschaft 2001 Erfahrung.

Busacca pfeift Argentinien gegen Mexiko

Mit der Leitung des Achtelfinals zwischen dem zweimaligen Weltmeister Argentinien und Mexiko wurde der Schweizer Massimo Busacca beauftragt. Der Gewinner der Partie in Leipzig am Samstag (21.00 Uhr) ist der Viertelfinalgegner des Siegers im Duell Deutschland-Schweden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%