Fußball
Bremen und Leverkusen eröffnen Ligapokal-Doppel

Ab 15.30 Uhr treten Werder Bremen und Bayer Leverkusen heute zum Auftakt des Ligapokals in Düsseldorf gegeneinander an. Im ersten von zwei Vorrundenpartien wird der Halbfinalgegner des FC Schalke 04 ermittelt.

Heute um 15.30 Uhr beginnt in der Düsseldorfer LTU arena der Premiere-Ligapokal 2005 mit der Partie zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen. Der Sieger des Spiels tritt am Mittwoch ab 20.30 Uhr (live bei Premiere) im Halbfinale bei Vizemeister FC Schalke 04 an.

Werder, das sich als Dritter der abgelaufenen Bundesliga-Saison für den Premiere-Ligapokal qualifiziert hat, tritt mit dem neu verpflichteten Nationalspieler Torsten Frings (kam vom FC Bayern München) sowie Leon Andreasen und Jelle van Damme an, muss allerdings die abgewanderten Stammkräfte Fabian Ernst (zum FC Schalke 04) und Valerien Ismael (FC Bayern München) ersetzen. Darüber hinaus sind die Einsätze von Neuzugang Patrick Owomoyela (Arminia Bielefeld/Zerrung), Daniel Jensen (Muskelverhärtung) und Pekka Lagerblom (Schienbeinprellung) fraglich. "Wir müssen sehen, dass wir uns schnell einspielen und auch schnell zu unserer Sicherheit finden", sagt Trainer Thomas Schaaf deshalb.

Das Ticket zum Premiere-Ligapokal buchte Bayer Leverkusen als Sechster der vergangenen Bundesliga-Saison. Gegenüber der abgelaufenen Spielzeit hat sich der Kader der Rheinländer auf den wichtigen Positionen kaum verändert. Der Argentinier Diego Placente hat die Werkself in Richtung Celta Vigo verlassen, dafür rückt Linksverteidiger Athirson, der es schon auf fünf Einsätze in der brasilianischen Nationalmannschaft brachte, in die Viererkette. ´Wir sind gut aufgestellt´, findet daher Klaus Augenthaler vor dem Prestige-Duell gegen die Hanseaten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%