Bundesliga am Freitag
FC Bayern will gegen Freiburg eine Serie starten

Zum Auftakt des 10. Bundesliga-Spieltags trifft der FC Bayern München heute auf den SC Freiburg. Trotz anhaltender Personalsorgen will der Rekordmeister endlich eine Serie starten.

Trotz der erneuten Verletzung von Miroslav Klose und ohnehin großer Personalnot muss Bayern München in der Bundesliga endlich die Aufholjagd starten. Gegen den vier Positionen besser platzierten SC Freiburg ist deshalb am Freitag (20.30 Uhr/Sky und Liga total!) für den derzeitigen Tabellen-Elften ein Sieg Pflicht. Allerdings hat Freiburgs Torjäger Papiss Cisse allein genauso viele Tore geschossen wie der Rekordchampion insgesamt.

"Es sind in der Bundesliga keine Ausrutscher mehr erlaubt. Wir haben gegen Freiburg, Mönchengladbach und Nürnberg drei Pflichtsiege vor uns", sagte Sportdirektor Christian Nerlinger. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erklärte, dass es an der Zeit sei, eine Aufholjagd zu starten: "Ich hoffe, dass wir mit dem Spiel gegen den SC Freiburg eine Serie starten, die uns in die Lage versetzt, wieder an die Titelverteidigung denken zu können."

Van Gaal hält sich bedeckt

Trainer Louis van Gaal hält sich mit konkreten Forderungen an sein Rumpfteam noch zurück: "Die Bosse können das sagen, das ist einfach. Aber Spieler und Trainer müssen das ausführen, das ist nicht immer einfach", sagte der 59-Jährige. Er erwarte deshalb zunächst nur, dass die Mannschaft über 90 Minuten konzentriert sei und "nicht nur phasenweise".

Bereits zwölf Punkte beträgt der Rückstand zu Spitzenreiter FSV Mainz 05, doch die kleine Positivserie mit vier Pflichtspielen ohne Niederlage und die Rückkehr des berühmten Bayern-Dusels hat das Selbstbewusstsein wieder wachsen lassen. "Die Konkurrenz in der Bundesliga hat noch keine Angst vor uns, aber die kann ja zurückkommen", sagte Nationalspieler Thomas Müller.

Seite 1:

FC Bayern will gegen Freiburg eine Serie starten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%