Bundesliga
Bayern stürzt Stuttgart

Der deutsche Fußball-Meister Bayern München hat den VfB Stuttgart vom Thron gestürzt. Die Bayern melden sich damit wieder für den Kampf um den Titel.

HB MÜNCHEN. Dank der Tore von Roy Makaay (27. Minute) und Claudio Pizarro (36.) feierte der Rekordmeister einen verdienten 2:1 (2:1)-Heimerfolg. In einem spannenden Spitzenspiel hatte Mario Gomez (8.) die Stuttgarter mit seinem achten Saisontor in Führung gebracht. Vor 69 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena mussten die Schwaben dann aber die erste Niederlage seit dem 26. August hinnehmen und gaben die Tabellenführung an den FC Schalke 04 ab. Gegen die Jungen Wilden setzten sich die Bayern mit ihrer routinierten Mannschaft auch deshalb verdient durch, weil sie letztlich die klareren Chancen verbuchen konnten. Vier Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Spartak Moskau bestanden die Bayern die Generalprobe auf nationalem Parkett. Die Münchner freuten sich nicht nur über drei Punkte, sondern auch über das Comeback von Sebastian Deisler, der 259 Tage nach seinem letzten Bundesliga-Spiel in der Nachspielzeit für ein paar Sekunden eingewechselt wurde.

Die Gäste aus Stuttgart boten nach anfänglichem Abtasten zunächst den ideenreicheren Fußball, wenngleich sie bei der Führung auch von einer Unachtsamkeit in der Bayern-Defensive profitierten. Über Cacau und Christian Gentner kam der Ball in der achten Minute zu Gomez, der aus 16 Metern zum 1:0 verwandelte. Bayern-Kapitän Oliver Kahn, der in seinem 512. Bundesliga-Spiel mit Uli Stein auf dem neunten Platz der ewigen Bestenliste gleich zog, war beim strammen Schuss des 21- Jährigen machtlos. Dagegen hinterließen Münchens Manndecker Daniel van Buyten und Martin Demichelis, der in seinem 75. Bundesliga-Spiel wenig später gegen Cacau (21.) fast das 0:2 verschuldet hätte, keinen guten Eindruck.

Die Gastgeber suchten ihren Erfolg lange vergeblich mit Distanzschüssen, zum Beispiel Pizarro (12./15.) und Mark van Bommel (23.). Erst als der Rekordmeister es über die Flügel probierte, stellte sich der Erfolg ein. Nach einer Hereingabe von Philipp Lahm übersprang Makaay den 1,66 Meter kleinen VfB-Verteidiger Arthur Boka und köpfte unhaltbar für den nach dem Länderspiel viel gescholtenen Timo Hildebrand zu seinem siebtem Saisontor ein. Die Bayern übernahmen das Kommando und bejubelten noch vor der Pause das 2:1. Diesmal ging der zweikampfstarke Van Bommel auf dem rechten Flügel durch, seine Flanke schob Pizarro mühelos zu seinem vierten Saisontor ein.

In einem guten Bundesliga-Spiel, in dem auch Stuttgarts Fernando Meira nach einem Monat Verletzungspause sein Comeback feierte, mussten die 69 000 Zuschauer bis zur 58. Minute auf die erste Großchance in der zweiten Spielhälfte warten. Makaay spielte einen Pizarro-Pass auf Van Bommel weiter, der aus acht Metern über das Tor ballerte. In der 70. Minute forderten die Schwaben einen Elfmeter, doch der eingewechselte Daniel Bierofka hatte ohne Einwirkung des Gegners abgehoben. Schiedsrichter Michael Weiner hatte die Szene in seinem 100. Bundesliga-Spiel richtig beurteilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%