Bundesliga-Pläne Die DFL treibt das 3-D Fernsehen voran

Die Fußball-Bundesliga könnte schon ab 2011 eine Partie pro Spieltag mit der neuen Technik produzieren. Dafür steht der defizitäre Bezahlsender Sky mit einem eigenen 3-D-Kanal in den Startlöchern.
Kommentieren
Christian Seifert: Der DFL-Geschäftsführer spricht sowohl mit der Deutschen Telekom als auch mit Sky. Quelle: dpa

Christian Seifert: Der DFL-Geschäftsführer spricht sowohl mit der Deutschen Telekom als auch mit Sky.

(Foto: dpa)

KÖLN/MÜNCHEN. Die Fußball-Bundesliga will das 3-D-Fernsehen voranbringen. Christian Seifert, der Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL), setzt auf bewährte Partner: „Wir prüfen verschiedene Optionen. Sowohl mit Sky als auch mit der Telekom sind wir in Gesprächen darüber, ob wir ein Spiel pro Spieltag als 3-D-Produktion anbieten“, sagte der frühere Fernsehmanager dem Handelsblatt. Das werde aber nicht vor Beginn der Rückrunde aktuell. Anders ausgedrückt: Ab dem 14. Januar, wenn die Kicker aus der Winterpause kommen, könnte Woche für Woche der Fußball plastisch durch die deutschen Wohnzimmer fliegen – bestaunt von sportbegeisterten Spezialbrillenträgern.

Sowohl die Telekom als auch der defizitäre Bezahlsender Sky setzen große Hoffnungen auf die neue Technik. Die Spiele der Bundesliga sollen helfen, den eigenen Angeboten zum Durchbruch zu verhelfen. Sky plant einen eigenen 3-D-Kanal, die Telekom will ihr Internetfernsehen Entertain aufwerten.

Der Fußball-Bundesliga ist wichtig, keinem der Kontrahenten per 3-D einen Wettbewerbsvorteil zu gewähren. Rein technisch könnte die DFL-eigene TV-Produktionsgesellschaft Sportcast mit ein paar Zusatzkameras entsprechende Bilder liefern. Am Projekt wird gearbeitet – doch eine Exklusivbelieferung für die Telekom oder Sky werde es nicht geben, heißt es bei der DFL.

Sky hat die Pläne für einen eigenen 3-D-Kanal konkretisiert. Ende 2010 oder Anfang 2011 könnte die Tochter des US-Medienkonzerns News Corp. das Angebot auf den Markt bringen. „Ich sehe gute Chancen, im nächsten Jahr einen 3-D-Kanal zu starten. Wir haben alle Rechte für das dreidimensionale Fernsehen“, sagte Vorstandschef Brian Sullivan. In den nächsten Monaten ist ein Probelauf mit der DFL geplant. „Es ist keine Frage, ob, sondern nur, wann wir einen Sender starten“, sagte ein Sky-Manager.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Bundesliga-Pläne - Die DFL treibt das 3-D Fernsehen voran

0 Kommentare zu "Bundesliga-Pläne: Die DFL treibt das 3-D Fernsehen voran"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%