Bundesliga-Vorbereitung
„Super-Bayern“ beeindrucken auf Werbetour in China

Knapp einen Monat vor dem Start der Bundesliga-Saison begeistert Meister Bayern beim 4:1 gegen Sevilla die Fans in China. Dämpfer gab es für die Clubs, die in der neuen Spielzeit Herausforderer der Münchner sein wollen.
  • 0

DüsseldorfRekordmeister Bayern München ist vier Wochen vor dem Start der neuen Saison in der Fußball-Bundesliga schon in Topform. Zum Auftakt der Werbetour durch China gewann die Mannschaft von Coach Pep Guardiola in Peking mit 4:1 gegen Spaniens Spitzenclub FC Valencia.

„Super Bayern, super Bayern“, hallte es vor und nach dem Spektakel von den Rängen des Vogelnestes, wo ein Großteil der Zuschauer in Bayern-Trikots, -Schals und -Mützen erschienen war. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir so überzeugend spielen können. Aber wir nehmen es gerne mit“, sagte Weltmeister Thomas Müller, der zwei Tore erzielte. Ein starkes Debüt im Bayern-Dress feierte der 30 Millionen Euro teure Neuzugang Douglas Costa. „Ich bin sehr zufrieden. Er hat sehr gut gespielt“, sagte Guardiola zum Auftritt des Brasilianers.

Der ebenfalls überragende Bayern-Kapitän Philipp Lahm beeindruckte rechts offensiv auf der Robben-Position und bereitete die beiden Treffer von Müller gekonnt vor. Bayern-Coach Guardiola testete offenbar eine mögliche Alternative für Arjen Robben, der wegen muskulärer Probleme die Reise nach China ebenso wie Franck Ribery verpasste und vielleicht auch noch zum Saisonstart am 14. August gegen den Hamburger SV fehlt.

Noch nicht ganz so rund lief es in den Testspielen der Bayern-Verfolger in spe für die neue Spielzeit. Vizemeister VfL Wolfsburg erreichte dank Kevin De Bruynes Treffer (68. Minute) noch ein 1:1 bei Ajax Amsterdam. Der Liga-Dritte Borussia Mönchengladbach konnte beim 2:2 gegen den französischen Erstligisten Stade Rennes in Heimstetten eine Niederlage ebenfalls knapp verhindern. Torschütze zum 2:2 war der Ex-Leverkusener Josip Drmic.

Dämpfer mussten auch der Hamburger SV, Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund hinnehmen. „Insgesamt ist es sehr ordentlich, was wir anbieten. Das wird auch durch dieses Ergebnis nicht geschmälert“, sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel nach dem 1:2 vor 28 000 Zuschauern im Revierderby beim Zweitligisten VfL Bochum. Nach dem Gewinn des Telekom Cups und drei Testspielerfolgen ging der HSV bei Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 0:2 als Verlierer vom Platz. Nicht besser erging es der Eintracht aus Frankfurt, die 1:2 beim 1. FC Heidenheim unterlag.

Seite 1:

„Super-Bayern“ beeindrucken auf Werbetour in China

Seite 2:

1899 ist richtig torhungrig

Kommentare zu " Bundesliga-Vorbereitung: „Super-Bayern“ beeindrucken auf Werbetour in China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%