Bundestrainer bleibt seiner Linie treu
Klinsmann lässt sich nicht beirren

Der Bundestrainer will sich auch in Zukunft nicht verbiegen lassen und seiner Linie treu bleiben - sowohl was seinen Wohnsitz, als auch was sein Streben nach Veränderung bei der Nationalmannschaft angeht.

Seinen Wohnsitz im US-Bundesstaat Kalifornien wird Jürgen Klinsmann auch weiterhin behalten. Das bestätigte der Bundestrainer in einem Interview. "In Deutschland würden meine Kinder immer mit meinem Namen und der Vergangenheit verknüpft werden. Ich wollte nicht mehr in der Vergangenheit leben, sondern einen neuen Lebensabschnitt starten. In Kalifornien können meine Kinder normal aufwachsen", sagte Klinsmann der Tageszeitung USA Today.

Zudem käme die amerikanische Mentalität seiner Lebensauffassung näher. "In Deutschland musst Du Dich immer erklären. Jede Woche muss ich mich zu Dingen äußern. Warum haben wir einen amerikanischen Fitness-Coach? Warum gibt es einen Sport-Psychologen? Warum ziehen wir ein Hotel in der Innenstadt einer Unterkunft im Grünen vor? Hier in den USA interessiert das keinen. Du machst, was Du willst", sagte Klinsmann.

Auch in der Zukunft will der frühere Nationalspieler vor Veränderungen nicht zurückschrecken. So sucht er unter anderem das Gespräch mit Anson Dorrance, der die Frauen-Mannschaft der Universität North Carolina zu überragendem Erfolg führte. Klinsmann hatte in einem Buch über die Trainingsmethoden von Dorrance gelesen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%