Bundestrainer-Posten
Spieler bedauern Klinsmanns Verzicht

Als erste Spieler der deutschen Nationalmannschaft haben sich Kapitän Michael Ballack und Torwart Jens Lehmann zum Rückzug von Trainer Jürgen Klinsmann geäußert. Beide bedauern seinen Rücktritt, schätzen aber zugleich die Entscheidung des DFB, nun auf den bisherigen Co-Trainer Joachim Löw zu setzen.

HB FRANKFURT AM MAIN. Ballack sagte am Mittwoch: "Die Zusammenarbeit mit ihm war erfolgreich und hat viel Spaß gemacht." Er respektiere allerdings die Entscheidung. Er sei aber froh, "dass wir in Joachim Löw einen neuen Bundestrainer haben, der die Mannschaft kennt und den Stil der bisherigen Arbeit fortsetzen wird".

Ähnlich äußerte sich Torwart Jens Lehmann: "Den Rücktritt von Jürgen Klinsmann bedauere ich sehr, weil er der Nationalmannschaft eine neue Begeisterung und eines neues Gesicht gegeben hat." Die Berufung Löws sei für ihn eine logische Entscheidung. Damit werde der Weg, den er bereits entscheidend mitgeprägt habe, konsequent fortgesetzt: "Ich stufe seine bisherige Arbeit und sein taktisches Fachwissen sehr hoch ein. Es ist ein klares Zeichen an die Mannschaft, dass der Stil, der bei der WM viel Anerkennung fand, auch in Zukunft beibehalten wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%