Fußball
BVB-Aktionär Homm setzt Meisterprämie aus

"Nur Kosten senken und Schulden abbauen ist demotivierend" sagt Großaktionär Florian Homm und setzt für "seinen" Bundesligisten Borussia Dortmund eine Meisterprämie in Millionenhöhe aus.

Der Großaktionär des Bundesligisten Borussia Dortmund öffnet für schnelle sportliche Erfolge und die damit verbundene Erholung des Aktienkurses die Privatschatulle. "Persönlich setzt Florian Homm ein Zeichen und Spielern und Trainern Prämien in Höhe von einer Million Euro aus, wenn der BVB 2006 deutscher Meister wird", hieß es in einer offiziellen Mitteilung des von Florian Homm kontrollierten FM Fund Management Limited.

Der Fondsmanager hat 2004 26 Prozent der BVB-Aktien übernommen und hält damit das größte Paket aller Anteilseigner. Der 45 Jahre alte Geschäftsmann, Absolvent der berühmten Harvard University in Boston, will angesichts des rigiden Sparkurses des mit rund 90 Mill. Euro verschuldeten Champions-League-Siegers von 1997 den Spielern einen Anreiz geben. "Ich stelle mir vor, dass jeder Stammspieler 50 000 Euro erhält, die Reservisten etwas weniger", sagte Homm der Sport-Bild.

Nur Kosten senken und Schulden abbauen ist demotivierend

"Nur Kosten senken und Schulden abbauen ist für die Mannschaft demotivierend", begründete der Multimillionär seinen Schritt. Das Restrukturierungskonzept sieht für die Borussia laut FM eine "Senkung der Spielergehälter von 28 Mill. auf 24 Mill. Euro" vor. "In der aktuellen Erneuerungsphase können keine Punkteprämien gezahlt werden", hieß es in der Medieninformation des Homm-Fonds.

Ausdrücklich begrüßt wird das Engagement von Florian Homm in der Dortmunder Führungsetage. "Es ist sehr erfreulich, wie sich Herr Homm inzwischen mit Borussia Dortmund identifiziert. Wir freuen uns sehr, dass er diese Summe zur Verfügung stellt", erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der Sport-Bild.

Prämie auch für einen Champions-League-Platz

Watzke hatte der Mannschaft unlängst eröffnet, dass aufgrund des Sparkurses in der kommenden Saison keine Punktprämien gezahlt werden. Homm wird nach Angaben der Sport-Bild auch für das Erreichen der Champions League eine Prämie zahlen, die allerdings 500 000 Euro betragen wird.

Angesichts des personellen Aderlasses ist der BVB weit von einer weiteren deutschen Meisterschaft entfernt. Das zeigte schon das 1:1 am vergangenen Samstag im Hinspiel der dritten UI-Cup-Runde gegen den tschechischen Vertreter Sigma Olmütz. Geschäftsführer Watzke hält daher auch an dem weit gefächerten Saisonziel fest: "Unser Saisonziel bezieht sich weiter auf Platz fünf bis zwölf."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%