Champions League 50.000 Euro Strafe für Galatasaray

Für das Fehlverhalten seiner Fans belegte die UEFA den türkischen Fußballclub Galatasaray Istanbul jetzt mit einer Geldstrafe von 50.000 Euro. Drei weitere Vereine müssen ebenfalls blechen.
Kommentieren
Packte im Spiel bei Arsenal London selbst mit an: Galatasaray-Keeper Fernando Muslera räumt einen von Anhängern seines Clubs geworfenen Feuerwerkskörper vom Spielfeld. Quelle: AFP

Packte im Spiel bei Arsenal London selbst mit an: Galatasaray-Keeper Fernando Muslera räumt einen von Anhängern seines Clubs geworfenen Feuerwerkskörper vom Spielfeld.

(Foto: AFP)

NyonBorussia Dortmunds nächster Champions-League-Gegner Galatasaray Istanbul ist wegen Fehlverhaltens seiner Fans von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zu einer Geldstrafe von 50.000 Euro verurteilt worden. Die UEFA ahndete damit am Montag, dass Anhänger des türkischen Clubs in der Partie beim FC Arsenal am 1. Oktober in London Feuerwerkskörper und Raketen gezündet hatten.

Der BVB tritt an diesem Mittwoch zu seinem Gruppenspiel in Istanbul an. Die UEFA bestrafte auch andere Clubs wegen Fehlverhaltens der Fans: Der FC Basel muss 40.000 Euro zahlen, Standard Lüttich 17.000 Euro und Feyenoord Rotterdam 15.000 Euro.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Champions League: 50.000 Euro Strafe für Galatasaray"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%