Champions League Auslosung
Traumlos für BVB, schwere Aufgaben für Bayer und Bayern

„London calling“, heißt es wieder für den FC Bayern. Der BVB erwischte ein dankbares Los – im Gegensatz zu Bayer Leverkusen. Und auch die Europa-League-Gegner von Schalke und Mönchengladbach stehen fest.
  • 0

DüsseldorfNach der Gruppenphase wurden in Nyon schnell die Weichen für die K.o.-Runden der Champions League gestellt – und in Dortmund gab es Grund für Erleichterung: Die Borussia bekommt es nicht wie befürchtet mit Paris St. Germain oder Manchester City zu tun, sondern mit dem vermeintlich leichtesten Los im Topf: Benfica Lissabon. Entsprechend zufrieden aber auch ein wenig vorsichtig kommentierte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke das Los: „Benfica ist ein großer Name im internationalen Fußball und die stärkste Mannschaft in Portugal. Aber wir haben natürlich eine gute Chance zu bestehen. Wir haben lange nicht gegen Benfica gespielt. Für unsere Fans ist das eine tolle Reise.“

Der BVB hatte sich als Erster vor Titelverteidiger Real Madrid durchgesetzt und für einige Superlative gesorgt. 21 Vorrunden-Tore waren zuvor noch keinem Team gelungen. Darunter war auch das spektakuläre 8:4 gegen Legia Warschau, das als torreichstes Spiel in die Königsklassen-Historie einging. Das Benfica ist die Belohnung. Das letzte Dortmunder Duell mit Benfica liegt schon einige Jahrzehnte zurück, 1963/64 hatte sich der BVB im Europapokal der Landesmeister gegen die Portugiesen im Achtelfinale durchgesetzt.

Die beiden anderen deutschen Vertreter haben da deutlich schwierigere Gegner erwischt. Zwar blieben auch ihnen das Horror-Los FC Barcelona erspart. Viel einfacher wird es aber auch so nicht. Die Bayern treffen schon zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren in der Champions League auf den FC Arsenal. Auf dem Weg zum Triumph in London 2013 schaltete der FC Bayern den Dauergegner der vergangenen Jahre im Achtelfinale aus. Auch 2005 und 2014 waren die „Gunners“ in dieser Runde eine Durchgangsstation.

In diesem Jahr wirkt das Team um die deutschen Weltmeister Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Per Mertesacker aber deutlich gefestigter. In der Liga steht Arsenal momentan auf Rang zwei. „Wir haben mit Arsenal ein Los bekommen, mit dem wir viel Erfahrung haben“, meine deshalb Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Das ist eine gute Mannschaft, das werden schwere Spiele. Da müssen wir gut und konzentriert spielen, um unser Ziel, das Viertelfinale, zu erreichen.“

Noch kniffliger wird es für Bayer Leverkusen. Die Werks-Elf zog Vorjahres-Finalisten Atletico Madrid. Schon einmal, im März 2015, waren die Madrilenen für Leverkusen Endstation in der K.o.-Runde der Champions-League gewesen. Nach großem Kampf setzten sich die Spanier im Elfmeterschießen durch. Bayer-Geschäftsführer Michael Schade freute sich deshalb auf eine Revanche mit Atletico: „Das ist natürlich eine große Herausforderung, aber wir freuen uns über dieses Los. Erstens ist Madrid immer eine schöne Stadt und zweitens haben wir noch eine Rechnung offen.“

International verspricht das Achtelfinale zwischen Paris Saint-Germain und Barcelona Spannung. Dabei kommt es auch zum Duell der deutschen Torhüter Marc-André ter Stegen und Kevin Trapp. Manchester City mit Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola spielt gegen AS Monaco. Titelverteidiger Real trifft auf den SSC Neapel. Außerdem bekommt es der FC Porto mit Juventus Turin sowie der Fc Sevilla mit Leicester City zu tun.

Die Hinspiele werden am 14./15. und 21./22. Februar 2017 ausgetragen, die Rückspiele am 7./8. und 14./15. März 2017. Bayern und Leverkusen haben in den Hinspielen jeweils Heimrecht. Der BVB muss zuerst in Lissabon antreten, ehe das Rückspiel in Dortmund steigt.

Alle Partien des Achtelfinals im Überblick:

Manchester City - AS Monaco (Hinspiel: 21. Februar/Rückspiel: 15. März)
Real Madrid - SSC Neapel (Hinspiel: 15. Februar/Rückspiel: 7. März)
Benfica Lissabon - Borussia Dortmund (Hinspiel: 14. Februar/Rückspiel: 8. März)
FC Bayern München - FC Arsenal (Hinspiel: 15. Februar/Rückspiel: 7. März)
FC Porto - Juventus Turin (Hinspiel: 22. Februar/Rückspiel: 14. März)
Bayer Leverkusen - Atlético Madrid (Hinspiel: 21. Februar/Rückspiel: 15. März)
Paris St. Germain - FC Barcelona (Hinspiel: 14. Februar/Rückspiel: 8. März)
FC Sevilla - Leicester City (Hinspiel: 22. Februar/Rückspiel: 14. März)

Seite 1:

Traumlos für BVB, schwere Aufgaben für Bayer und Bayern

Seite 2:

Auslosung der Zwischenrunde in der Europa League

Kommentare zu " Champions League Auslosung: Traumlos für BVB, schwere Aufgaben für Bayer und Bayern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%