Champions League
Ballack-Wirbel hemmt Bayern nicht

Auch ohne Michael Ballack hat der FC Bayern München sein erstes Etappenziel in der Champions League souverän erreicht, aber als Muster für die sich abzeichnende Zukunft ohne den derzeit besten deutschen Fußballer taugte der Jubiläumssieg gegen Rapid Wien nicht.

dpa MÜNCHEN. „4:0 - das sagt alles“, bemerkte Nationalspieler Bastian Schweinsteiger nach dem 50. Erfolg der Bayern in der europäischen Königsklasse zum Klassenunterschied zwischen dem deutschen und dem österreichischen Fußball-Meister.

Trainer Felix Magath und Kapitän Oliver Kahn erteilten nach dem vorzeitigen Achtelfinal-Einzug allen Diskussionen eine Absage, ob der FC Bayern auch ohne Ballack zum Titelgewinn fähig ist. Immerhin haben die Münchner unter Magath von 17 Pflichtspielen ohne Ballack 16 gewonnen und keines verloren. „Wir können Michael zeitweise ersetzen, aber wenn es drauf ankommt, brauchen wir ihn unbedingt“, sagte Kahn. „Er wird gebraucht, wenn es in der Champions League in die K.o.-Spiele geht, aber auch in der Bundesliga“, erklärte Magath.

Der Wirbel um den von einigen Medien - vorschnell - schon als perfekt vermeldeten Wechsel Ballacks zu Real Madrid nach der WM 2006 lässt die Teamkollegen zumindest auf dem Platz kalt. Vor allem die Mittelfeldspieler nutzten die Ballack-Abwesenheit im Prestigeduell gegen Rapid zur Eigenwerbung: Sebastian Deisler zauberte auf der rechten Seite als verkappter Spielmacher und traf im dritten Champions-League-Spiel nacheinander (21.). „Es läuft bei mir - über Wochen schon. Aber das hat nichts mit der Situation zu tun, ob Ballack bleibt oder nicht.“

Ali Karimi durfte den angeschlagenen Ballack in der Zentrale ersetzen und krönte sein Europapokal-Debüt mit dem Premieren-Tor zum 2:0 (54.). Schweinsteiger glänzte nach seiner Einwechslung als brillanter Torvorbereiter. Etwa mit einem Traumpass auf Roy Makaay, der mit seinem Doppelschlag (73./77.) auch seine internationale Torflaute beendete, nachdem er zuletzt im Dezember 2004 in der Champions League getroffen hatte. „Wir haben wieder eine Top-Leistung abgeliefert. Es gab viele positive Aspekte“, frohlockte Magath.

Seite 1:

Ballack-Wirbel hemmt Bayern nicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%