Champions League
BVB triumphiert in Istanbul

Der BVB bleibt sich treu. In der Bundesliga läuft nicht zusammen. Doch in der Champions League feiern die Dortmunder die nächste Gala – gegen Galatasaray Istanbul. Die Türken kamen mächtig unter die Räder.
  • 0

IstanbulMit einer Traum-Bilanz in der Champions League trotzt Borussia Dortmund der Bundesliga-Krise. Beim 4:0 (3:0) gegen Galatasaray Istanbul gelang dem BVB der dritte Sieg in Serie und ein großer Schritt in Richtung Achtelfinale.

Dank der Tore von Pierre-Emerick Aubameyang (6./18. Minute), Marco Reus (41.) und Adrian Ramos (83.) schöpfte der in der Meisterschaft auf Rang 14 abgerutschte Vize-Meister auch neuen Mut für die kommenden schweren nationalen Aufgaben. Drei Auftaktsiege in der Königsklasse waren dem Revierclub zuletzt in der Saison 1996/97 geglückt - am Ende stand der Triumph im Finale von München.

In Istanbul kamen vor 48 000 Zuschauern in der Turk Telekom Arena die verloren gegangenen BVB-Tugenden wieder zum Vorschein. Die Abwehr stand sicher, das Umschaltspiel klappte vorzüglich und vorne war fast jeder Schuss ein Treffer.

Völlig rätselhaft, warum der BVB so schlecht wie seit 27 Jahren nicht mehr in der Bundesliga gestartet ist. „Leidenschaftlich und intelligent“ wolle man spielen, hatte Trainer Jürgen Klopp als Marschrichtung vorgegeben. In Champions-League-Gruppe D führt Dortmund nun mit neun Punkten vor dem mit dem FC Arsenal und dem RSC Anderlecht souverän.

Mit Lukasz Pisczek sowie erstmals den drei gelernten Innenverteidigern Neven Subotic, Weltmeister Mats Hummels und Sokratis in der Viererkette hatte Klopp die Abwehr gefestigt. „In der Defensive wollen wir Stabilität hineinbekommen“, begründete der BVB-Coach seine auf Konter ausgelegte Aufstellung.

Nach seinem Comeback war Ilkay Gündogan zunächst genauso auf der Bank geblieben wie Kevin Großkreutz oder die beiden Stürmer Adrian Ramos und Ciro Immobile. Der BVB baute im Angriff einzig und allein auf den pfeilschnellen Pierre-Emerick Aubameyang. „Die Mannschaft hat den Auftrag zu zeigen, dass wir verstanden haben“, sagte Klopp.

Seite 1:

BVB triumphiert in Istanbul

Seite 2:

Schon der erste Schuss sitzt

Kommentare zu " Champions League: BVB triumphiert in Istanbul"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%