Champions League
Italiens Presse schießt gegen Diego und Ferrara

Nach der Pleite gegen Bayern München wurde Juventus Turin in italienischen Gazetten heftig kritisiert. "Manu"-Knipser Michael Owen wurde derweil in England mit Lob überschüttet.

Mit Hohn und Spott für Trainer Ciro Ferrara und Spielmacher Diego sowie teilweise überschwänglichem Lob für Trainer Louis van Gaal von Bayern München hat die italienische Presse auf das 1:4 von Juventus Turin gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister in der Champions League reagiert. Der Ex-Bremer Diego leuchte "wie eine längst erloschene Kerze", schrieb La Stampa. Tuttosport nannte ihn eine "Katastrophe", van Gaal dagegen habe "das Match perfekt vorbereitet", meinte das Blatt. In England wurde hingegen Michael Owen für seinen Dreierpack bei Manchester Uniteds 3:1-Sieg beim deutschen Meister VfL Wolfsburg gefeiert und von den britischen Medien bereits wieder mit der englischen Nationalmannschaft in Verbindung gebracht. "Hast Du das gesehen Fabio? Michael Owen hat mit seinem Hattrick eine WM-Botschaft an Capello geschickt", schrieb The Sun. The Guardian meinte: "Owen kannte kein Erbarmen." - Die Pressestimmen im Einzelnen:

Italien

Gazzetta dello Sport: "Juves Zusammenbruch! Juves tiefer Fall! Champions League, adieu! Trezeguets Tor gibt Juventus Hoffnung, aber van Gaals Mannschaft spielt besser. In der zweiten Hälfte überrollt sie Juventus. Für Juventus nicht nur eine Niederlage, sondern eine Demütigung im eigenen Haus. München dominiert das ganze Match und lässt sich nie einschüchtern. Ferrara versuchte einige Korrekturen, aber es wurde nur noch schlimmer. Van Gaal baute eine Mannschaft auf, die Juve in der eigenen Spielhälfte dominierte."

Corriere dello Sport: "Juves katastrophaler Zusammenbruch. Juve sinkt, Champions League, adieu! Bayern löscht Ferraras Juventus aus. Das war nicht nur eine Niederlage, sondern das Scheitern des ganzen Ferrara-Projekts. Diego hat bisher ganz klar unter den Erwartungen gespielt."

Tuttosport: "Juve muss jetzt alles ändern. Die Tifosi sehnen sich nach Luciano Moggi. Die neuen Brasilaner Diego und Felipe Melo sind eine einzige Enttäuschung, eine Katastrophe, die 15 Mill. Euro kostet. Van Bommel ist eine alte Eiche, ein Regisseur, der die ganze Mannschaft organisieren kann. Er ist immer sehr wach, obwohl er nicht mehr so dynamisch wie früher ist. Van Gaal und seine Mannschaft stricken mit Ruhe das Netz, in dem die schwachen Juve-Spieler sich verfangen, und Bayern schlägt mit unglaublicher Kaltblütigkeit zu. Van Gaal hat das Match perfekt vorbereitet."

Seite 1:

Italiens Presse schießt gegen Diego und Ferrara

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%