Champions League
Juve knockt den BVB aus

Borussia Dortmund hat sich von der Königsklasse verabschiedet: Gegen Juventus Turin musste der BVB ein frühes Gegentor hinnehmen. Den Schock verkraftete die Klopp-Elf, wirklich gefährlich wurde sie danach aber nicht.
  • 0

DortmundDie erfolgreiche Champions-League-Ära von Borussia Dortmund ist unrühmlich zu Ende gegangen. Der Bundesliga-Zehnte unterlag am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin mit 0:3 (0:1) und verabschiedete sich mit der vierten Europacup-Heimniederlage gegen Italiens Rekordmeister wohl für längere Zeit aus der Königsklasse.

Die Gegentore durch Carlos Tevez (3./79. Minute) und Alvaro Morata (70.) wirkten wie ein Schock für den BVB, der schon die erste Begegnung vor drei Wochen mit 1:2 verloren hatte und am Ende regelrecht vorgeführt wurde.

Aus der erhofften Sternstunde wurde somit eine Lehrstunde für die Dortmunder, die den dritten Einzug ins Viertelfinale der Champions League nacheinander klar verfehlten. Bei seinem Anrennen vor 65 851 Zuschauer im ausverkauften Signal-Iduna-Park ließ es das Team von Jürgen Klopp an Tempo und Kreativität fehlen. Damit mischt aus der deutschen Fußball-Eliteklasse nur noch der FC Bayern München im Konzert der Großen in Europa mit.

Mit einer eindrucksvollen Choreographie erinnerten die Fans auf der Südtribüne vor Spielbeginn an den triumphalen 3:1-Finalsieg über Juventus 1997 in München. Doch mitten in die Festtagsstimmung auf den Rängen hinein platzte das 0:1 durch den Argentinier Tevez, der Roman Weidenfeller nach gerade einmal 131 Sekunden mit einem nicht unhaltbar scheinenden 20-Meter-Schuss praktisch aus dem Stand überraschte.

Das unverhofft frühe Führungstor spielte dem Team von Massimiliano Allegri voll in die Karten. Dagegen setzte sich für den BVB der Fluch der frühen Gegentore fort: Schon zum vierten Mal in der Saison 2014/15 lagen die Westfalen binnen drei Minuten hinten.

Seite 1:

Juve knockt den BVB aus

Seite 2:

Kalte Dusche für den BVB

Kommentare zu " Champions League: Juve knockt den BVB aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%