Champions League
ManCity blamiert sich, auch Milan verliert

Der Millionen-Truppe von Manchester City droht nach einem 1:3 (1:1) bei Ajax Amsterdam in der Champions-League nach einer blamablen Vorstellung das frühe Aus in der Gruppenphase. Auch Milan scheiterte an einem Underdog.
  • 0

KölnDer Millionen-Truppe von Manchester City droht in der Fußball-Champions-League nach einer blamablen Vorstellung erneut das frühe Aus in der Gruppenphase, der französische Topklub Paris St. Germain bleibt dank Superstar Zlatan Ibrahimovic hingegen auf Achtelfinalkurs. Englands Meister Manchester unterlag in der Dortmunder Gruppe D bei Ajax Amsterdam 1:3 (1:1) und ist mit nur einem Punkt aus drei Spielen Tabellenschlusslicht, die Franzosen bleiben nach einem 2:0 (1:0) bei Dinamo Zagreb in der Gruppe A Spitzenreiter FC Porto auf den Fersen, der Dynamo Kiew 3:2 (2:1) bezwang.

In der Schalker Gruppe B siegte Olympiakos Piräus 2:1 (0:0) bei Frankreichs Meister HSC Montpellier und kletterte mit drei Punkten hinter Schalke (7) und Arsenal (6) sowie vor Montpellier (1) auf Platz drei. Im Topspiel der Gruppe C siegte der FC Malaga 1:0 (0:0) über den AC Mailand, der damit nun auch international in die Krise schlittert. Zuvor hatte Zenit St. Petersburg beim 1:0 (0:0) im Heimspiel gegen den RSC Anderlecht den ersten Sieg gefeiert.

In Amsterdam ging ManCity durch den französischen Nationalspieler Samir Nasri (22.) in Führung, Ajax glich kurz vor der Pause durch Kapitän Siem de Jong (45.) aus. Der finnische Verteidiger Niklas Moisander (57.) und Dänemarks Jungstar Christian Eriksen (68.) schossen den Champions-League-Sieger von 1995 schließlich zum ersten Saisonsieg. Manchester, das schon im Vorjahr als Dritter in der Gruppe von Bayern München die Runde der letzten 16 verpasst hatte, ist mit nur einem Punkt Letzter hinter Dortmund (7), Reald Madrid (6) und Amsterdam (3). Vor dem Spiel in Amsterdam wurden insgesamt 25 Fans beider Lager nach Ausschreitungen festgenommen.

In Zagreb stellte Schwedens Stürmerstar Ibrahimovic (33.) die Weichen auf Sieg, Jérémy Ménez (43.) erhöhte für PSG, das mit sechs Punkten hinter Porto (9) auf Platz zwei liegt. Für die Portugiesen waren im heimischen Estadio Dragao Silvestre Varela (15.) und Jackson Martinez (36./78.) erfolgreich, Oleg Gussew (21.) und Ideye Brown (72.) glichen zweimal aus.

Montpellier ging vor heimischem Publkum durch Gaetan Charbonnier (49.) in Fürhung, Vasilios Torosidis (73.) und der Ex-Gladbacher Kostas Mitroglu (90.) drehten dann aber das Spiel zugunsten des griechischen Meisters Piräus.

Spaniens Nationalspieler Joaquín (64.) sicherte Malaga gegen Milan den dritten Sieg im dritten Spiel, nachdem er zuvor noch einen Elfmeter verschossen hatte (45.). Die Italiener liegen mit vier Punkten nur noch knapp vor St. Petersburg (4), das Anderlecht (1) durch ein Strafstoß-Tor von Alexander Kerschakow (72.) besiegte.

Kommentare zu " Champions League: ManCity blamiert sich, auch Milan verliert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%