Champions League
Neuer-Fauxpas leitet Bayern-Pleite ein

Welttorhüter Manuel Neuer hat einen schlechten Tag - und prompt verlieren die Bayern in der Champions League gegen den FC Arsenal aus London. Ein bitterer Abend, aus dem das Team aber Lehren ziehen will.
  • 0

Statt über eine perfekte Startbilanz zu sprechen, musste der zerknirschte Neuer nach dem 0:2Als letzter Bayern-Profi verließ Manuel Neuer nach einem bitteren Champions-League-Abend die Stadionkatakomben. Im Mannschaftsbus wurde schon der Motor angeworfen, das Bayern-Team wollte zum Bankett ins noble Hotel.

Statt über eine perfekte Startbilanz zu sprechen, musste der zerknirschte Neuer nach dem 0:2 (0:0) beim FC Arsenal einen seiner seltenen Fehler einräumen. „Natürlich ärgert es mich, aber ich weiß, dass ich ein gutes Spiel gemacht habe. Ich kann die Situation einschätzen und weiß auch, wie es passiert ist und von daher geht’s weiter”, erklärte der Welttorhüter. „Ich habe einen Fehler gemacht beim Rausgehen und muss da auf der Linie bleiben und dann passiert nichts.”

Ausgerechnet der Fauxpas des lange unüberwindbaren Schlussmanns brockte dem Seriensieger aus München eine vermeidbare Niederlage ein. „Eine Niederlage ist nie schön, aber ich denke, es war trotzdem ein sehr gutes Champions-League-Spiel auf sehr hohem Niveau.

Der Glücklichere hat heute Abend gewonnen, es hätte auch bei etwas anderem Verlauf Bayern München sein können”, befand Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Die Münchner bleiben in der Gruppe F nach einem sehenswerten Spiel mit sechs Punkten aber auf Kurs Gruppensieg. Die Londoner um die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker verbesserten nach zwei Auftaktniederlagen die Chancen auf das Weiterkommen.

„Wir mussten unbedingt gewinnen und haben es mit viel Disziplin geschafft”, sagte Arsenal-Coach Arsène Wenger. „Es war ein Topspiel zwischen zwei klasse Teams.” Während die Münchner ihre zahlreichen Chancen nicht nutzten oder an Petr Cech scheiterten, netzten Joker Olivier Giroud (77. Minute) beim Neuer-Fauxpas nach einer Freistoß-Hereingabe und Mesut Özil (90.+4) für die „Gunners” ein.

Getröstet werden musste Neuer aber nicht. „Das kann passieren, dass ein Torwart mal einen Fehler macht”, betonte Rummenigge. „Vorher hat er uns im Spiel gehalten, er hat in der ersten Halbzeit zwei, drei Weltklasse-Paraden gezeigt.”

Seite 1:

Neuer-Fauxpas leitet Bayern-Pleite ein

Seite 2:

„Natürlich ist es bitter.“

Kommentare zu " Champions League: Neuer-Fauxpas leitet Bayern-Pleite ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%