Chance auf Comeback
Rooneys Rückkehr rückt näher

Wayne Rooneys Chancen auf ein Comeback schon am Donnerstag sind weiter gestiegen. "Für mich ist Wayne absolut fit", erklärte Englands Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson vor der Partie gegen Trinidad und Tobago.

Die wundersame Rückkehr von Englands Stürmerstar Wayne Rooney ist fast perfekt. "Für mich ist Wayne absolut fit. Ich werde noch eine Nacht drüber schlafen, und morgen früh eine Entscheidung treffen", sagte Englands Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson vor dem zweiten WM-Gruppenspiel gegen Trinidad und Tobago am Donnerstag (18.00 Uhr/live im ZDF und bei Premiere) in Nürnberg.

47 Tage nach dem Bruch seines rechten Mittelfußes möchte der 20 Jahre alte Stürmer von Manchester United gegen die "Soca Warriors" mindestens 20 Minuten mitwirken, um rechtzeitig zum Beginn der K.o.-Spiele wieder voll einsatzbereit zu sein. "Ja, ich will spielen", hatte Rooney bereits am Montag erklärt. Eriksson schloss einen Einsatz über 90 Minuten allerdings vorerst aus: "Er sieht sehr gut aus. Aber für ein ganzes Spiel reicht die Kraft noch nicht."

Manchester United wenig glücklich

Der 58 Jahre alte Schwede geht damit auf Konfrontationskurs zu Rooneys Klub Manchester United und dessen Teammanager Sir Alex Ferguson. "Fergie" hatte am Wochenende mit einer Klage gedroht, falls sich der Ausnahmestürmer bei der WM erneut verletzen sollte. Zudem kolportierten am Mittwoch englische Medien, dass der Verband FA Coach Eriksson wegen des möglicherweise vorschnellen ersten WM-Einsatzes von "Roo" zurückgepfiffen hätte. "Es ist definitiv falsch, dass es einen Streit zwischen mir und der FA gibt. Ich werde aber erst nach dem Spiel darüber sprechen", sagte Eriksson.

Während das Thema Rooney auch am Mittwoch wieder das ganze Fußball-Mutterland in Atem hielt, reagierte der niederländische Trainer Leo Beenhakker von Gegner Trinidad und Tobago nach dem 0:0 gegen Schweden zum Auftakt völlig gelassen auf einen möglichen Auftritt des bulligen Angreifers. "Ich bin sehr froh, dass Rooney zurück ist. Schließlich wollen wir doch die besten Spieler bei der WM sehen. Ich werden jetzt gleich zu meinen Spielern gehen und sagen, dass er wohl spielen wird", sagte Beenhakker.

Auch Hargreaves hofft

Unterdessen steht neben Rooney auch Owen Hargreaves vom deutschen Rekordmeister Bayern München vor seinem ersten WM-Einsatz. In Nürnberg könnte der gebürtige Kanadier für den angeschlagenen Gary Neville sein WM-Debüt geben. Die FA hatte den 25-Jährigen überraschend schon am Dienstag neben David Beckham und Rio Ferdinand zur Pressekonferenz bestellt. Immer wieder sieht man Eriksson mit Hargreaves über taktische Dinge sprechen. Der Schwede will sich aber offiziell erst am Donnerstag zwischen seinem Lieblingsschüler" Hargreaves und Jamie Carragher vom FC Liverpool entscheiden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%