Chance für Werder
Schalke gar nicht meisterlich

Es wird noch einmal richtig spannend. Spitzenreiter FC Schalke 04 tritt im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft weiter auf der Stelle. Morgen könnte Werder Bremen bis auf einen Punkt an die Tabellespitze heranrücken.

HB HAMBURG. Mit dem 1:1 bei Hannover 96 blieben die „Königsblauen“ aus Gelsenkirchen am 25. Spieltag der Bundesliga zum vierten Mal nacheinander sieglos. Damit hat Werder Bremen am Sonntag mit einem Sieg im Schlagerspiel beim FC Bayern München die Chance, bis auf einen Punkt an Schalke heranzukommen. Der VfB Stuttgart verpasste mit dem 0:0 gegen den VfL Wolfsburg die Chance, auf Tuchfühlung zum Tabellenführer zu kommen. Im Kampf gegen den Abstieg kamen am Samstag der VfL Bochum, der FSV Mainz 05, Alemannia Aachen und Borussia Mönchengladbach zu wichtigen Siegen.

Nach den Heimschlappen gegen Leverkusen und Hamburg erwischten die Gelsenkirchener in der AWD-Arena mit der frühen Führung durch Halil Altintop (2.) zwar einen Auftakt nach Maß, doch das erste Bundesliga-Tor des Türken reichte wieder nicht zum Sieg. Michael Tarnat sorgte bereits in der 4. Minute für den Ausgleich der Niedersachsen, die weiter einen UEFA-Pokal-Platz im Visier haben. Der VfB Stuttgart wusste die Gunst der Stunde nicht zu nutzen und verpasste mit dem torlosen Remis gegen Wolfsburg die Gelegenheit, sich im Titelkampf in eine günstige Ausgangsposition zu bringen. In einem zerfahrenen Spiel enttäuschten die Schwaben vor allem in der Offensive.

Der VfL Bochum riss Borussia Dortmund mit dem 2:0-Sieg im Revier-Derby endgültig mit in den Abstiegsstrudel. Theofanis Gekas (48./83.) sicherte mit seinen Saisontoren Nummer elf und zwölf den Erfolg für die Bochumer, die die Abstiegsplätze hinter sich ließen und bis auf einen Zähler an den Rivalen heranrückten. Der BVB gerät nach der sechsten Niederlage im achten Spiel unter Trainer Jürgen Röber immer tiefer in die Gefahrenzone.

Der 2:0-Erfolg im Aufsteigerduell bei Energie Cottbus brachte Alemannia Aachen weit vom Tabellenende weg. Sascha Rösler (28.) und Sergio Pinto in der Nachspielzeit trafen für die Alemannia, die nach einer Roten Karte für Sascha Dum (38.) mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen musste. Einen höheren Sieg für die Gäste vergab Jan Schlaudraff, der mit einem Foulelfmeter an Energie-Schlussmann Tomislav Piplica (37.) scheiterte.

Der FSV Mainz 05 setzte mit dem 1:0 im Kellerduell gegen Arminia Bielefeld seine durch die Niederlage in Aachen unterbrochene Aufholjagd am Tabellenende fort. Leon Andreasen erzielte per Foulelfmeter (51.) das Siegtor für die Rheinhessen, die einen Sprung bis auf Rang 10 der Tabelle machten. Dagegen fiel Bielefeld auf Abstiegsplatz 16 zurück.

Mit dem 3:1 gegen Hertha BSC feierte Borussia Mönchengladbach den ersten Sieg nach vier vergeblichen Anläufen und wahrte seine Chancen im Abstiegskampf. Der Ex-Berliner Nando Rafael (32./69.) und Michael Delura (86.) erzielten die Tore gegen die Hertha, die nur den Ausgleich durch Christian Gimenez (56.) schaffte und sich immer weiter von ihren Saisonzielen entfernt. Schlusslicht Gladbach trennen aber immer noch drei Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz.

Neben dem Verfolgerduell zwischen Bayern München und Werder Bremen steht an diesem Sonntag noch die Partie Hamburger SV - Bayer Leverkusen auf dem Programm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%