Fußball
Chelsea geht seelenruhig in Bolton-Match

Tabellenführer FC Chelsea könnte durch einen Sieg gegen die Bolton Wanderers bereits den neunten Premier-League-Erfolg in Serie landen. Auf einen Ausrutscher hoffen in erster Linie die "Spurs" aus Tottenham.

Acht Spiele, acht Siege: Der Saisonauftakt in der englischen Premier League hätte für Titelverteidiger FC Chelsea London nicht besser verlaufen können. Am 9. Spieltag bekommen es die Hauptstädter nun mit den Bolton Wanderers zu tun. Obwohl die Gäste ebenfalls erfolgreich aus den Startlöchern gekommen sind und mit vierzehn Zählern auf einem beachtlichen fünften Tabellenrang liegen, verschwendet kaum ein Fußball-Anhänger auf der Insel einen Gedanken an eine mögliche Überraschung.

Chelsea-Coach Jose Mourinho kann aus dem Vollen schöpfen, obwohl sich der Großteil seines Teams unter der Woche in den diversen WM-Qualifikationsspielen einer zusätzlichen Belastungsprobe unterziehen musste. Einzig Flügelflitzer Damien Duff verletzte sich im Spiel seiner Iren gegen die Schweiz am Knie und fällt gegen Bolton aus. Die Wanderers beziehen ihr Selbstvertrauen vor allem aus der Tatsache, in den letzten zwei Spielzeiten nicht an der Stamford Bridge verloren zu haben. Nachdem man vor zwei Jahren durch ein 2:1 sogar als Sieger vom Platz ging, reichte es im vergangenen Jahr zu einem gleichsam erstaunlichen 2:2-Unentschieden.

Tottenhams Rekord wackelt

In guter Verfassung präsentierte sich bisher auch Tottenham Hotspur. Als Tabellendritter können sich die "Spurs", die sich vor der Saison unter anderem mit dem Niederländer Edgar Davids verstärkt hatten, sogar realistische Chacnen auf die direkte Champions-League-Qualifikation ausrechnen. Das Match gegen den FC Everton könnte für den verletzten Kapitän Ledley King allerdings noch zu früh kommen. Inständig hoffen die Fans an der White Hart Lane auch auf einen Ausrutscher Chelseas, da andernfalls Tottenhams Startrekord aus der Saison 1960/61 von elf Siegen in Serie allmählich in Gefahr gerät.

Vor einer richtungsweisenden Partie steht der FC Liverpool. Der Champions-League-Sieger muss gegen die Blackburn Rovers unbedingt drei Punkte einfahren, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Derweil plant Manchester United einen Auswärtssieg beim schwachen FC Sunderland ein. Dabei ist ein Ende der Turbulenzen, in denen sich das glorreiche "Manu" derzeit befindet, nicht abzusehen. Alex Ferguson steht konstant in der Kritik, Roy Keane liegt noch immer kein neues Vertragsangebot vor und auch Ruud van Nistelrooy liebäugelt mit seinem Abschied zum Saisonende.

Arsenal hofft auf Henry-Einsatz

Auch der FC Arsenal will beim Tabellenvorletzten West Bromwich Albion einen Sieg landen. Mithelfen könnte der abwanderungswillige, aber wiedergenesene Thierry Henry. Erst am Montag greift das Überraschungsteam von Charlton Atheltic, derzeit auf Rang zwei notiert, ins Geschehen ein. Gegen den FC Fulham mit Deutschland U21-Nationalspieler Moritz Volz soll dreifach gepunktet werden.

Der 9. Spieltag im Überblick:

Wigan Athletic - Newcastle United (Samstag, 13.45 Uhr), FC Chelsea - Bolton Wanderers, FC Liverpool - Blackburn Rovers, FC Sunderland - Manchester United, Tottenham Hotspur - FC Everton, West Bromwich - FC Arsenal London (alle Samstag, 16.00 Uhr), FC Middlesbrough - FC Portsmouth (Samstag, 18.15 Uhr), Birmingham City - Aston Villa (Sonntag, 13.00 Uhr), Manchester City - West Ham United (Sonntag, 17.00 Uhr), Charlton Athletic - FC Fulham (Montag, 21.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%