Confederations Cup
Südafrikas Fußballer drohten mit Boykott

Die Nationalspieler Südafrikas haben sich von der Vorfreude auf den Confederations Cup im eigenen Land wenig beeindrucken lassen und höhere Prämien gefordert.

HB JOHANNESBURG. Sie hätten sogar mit einem Boykott der Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 gedroht, bestätigte der südafrikanische Fußball-Verband SAFA, während Fifa-Generalsekretär Jerome Valcke am Dienstag den Pokal Südafrikas Präsidenten Jacob Zuma in einer Zeremonie im Parlament übergab. Nach Angaben von SAFA-Sprecher Morio Sanyane wollten die Spieler unter anderem für ihre Teilnahme am Confederations Cup 250 000 Rand kassieren, was umgerechnet etwa 22 000 Euro entspricht.

Die Zeitung "The Sowetan" berichtete am Mittwoch, ein Komitee aus vier Spielern habe unter anderem 180 000 Rand (15 800 Euro) für jeden Sieg in der Gruppenphase sowie 100 000 Rand (etwa 8800 Euro) für jedes Unentschieden gefordert. Der Verband habe dies aber abgelehnt. "Das ist viel Geld", sagte Sanyane.

Die Bezahlung sei im April vereinbart worden. Die Spieler bekommen ein Tagesgeld von 850 Rand (etwa 75 Euro) und 90 000 Rand (etwa 7900 Euro) für jeden Sieg im Turnier. "Wir haben klargemacht, dass jeder, der nicht zufrieden damit ist, nicht teilnehmen muss", sagt Sanyane.

Das "Bafana Bafana" (Die Jungs) genannte Team trifft beim WM-Testlauf im Eröffnungsspiel in der Gruppe A an diesem Sonntag im Ellis Park von Johannesburg auf den Irak. Weitere Vorrundengegner sind Neuseeland (Rustenburg/17. Juni) und Europameister Spanien (Bloemfontein/20. Juni). Einziger Bundesliga-Profi in Südafrikas Aufgebot ist Torwart Rowen Fernandez von Arminia Bielefeld.

"The Sowetan" zitierte den Manager des Nationalteams Sipho Nkumane mit den Worten: "Ich habe von keinem Spieler Widerspruch gehört. Stattdessen haben sie mir gesagt, sie würden sich darauf freuen, am Turnier teilzunehmen. Damit ist die Sache für mich abgeschlossen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%