„Da ist Argentinien aber ins Schwitzen geraten!“
Die Pressestimmen zum Argentinien-Spiel

Die argentinischen Medien reagierten mit Erleichterung auf den knappen Sieg gegen Mexiko.

ARGENTINIEN:

"Olé": "Maxi-Bomber. In einem extrem schwierigen Spiel ebnete erst der Bombenschuss von Rodríguez in der Verlängerung den Weg ins Viertelfinale."
"La Nación": "Der Erlösungsschrei war in ganz Deutschland zu hören. Ein schwerer Sieg zählt doppelt. Argentinien hat Mexiko in einer wahren Fußballschlacht bezwungen. Nun erwartet uns Deutschland, ein weiterer schwerer Gegner. Am Freitag wollen die Jungs von Pekerman wieder Geschichte schreiben."
"Clarín": "Zeitweise verhedderte sich die Mannschaft in ihrer eigenen Nervosität und erinnerte überhaupt nicht an die vorigen Spiele. Aber als es am schwierigsten wurde, zeigte sie ihr anderes Gesicht: das der Opferbereitschaft und des Kampfgeistes. In Leipzig wurde das andere Argentinien sichtbar, das die Zähne zusammenbiss, litt und nicht gerade gut spielte. Aber die Mannschaft hatte dieses heilige Feuer, mit dem man den Gegner und sich selbst überwinden kann. Doppelt verdient gewonnen."

MEXIKO:
"Reforma": "Unsere Nationalmannschaft hatte spürbare Vorteile bei der Ballbeherrschung und der Entwicklung von Angriffen, womit sie die Südamerikaner in ernste Bedrängnis brachte. Aber eine geniale Aktion von Maxi Rodríguez in der Nachspielzeit machte Schluss mit den mexikanischen Hoffnungen."
"El Norte": "Wieder einmal hatte die Mannschaft Mumm, und zwar mehr als genug. Sie spielte wie nie gegen einen Großen. Aber sie verlor wie immer bei den großen Veranstaltungen."
"Exelsior": "Mit einem Supertor von Maxi endete der mexikanische Traum."

GROSSBRITANNIEN:
"The Observer": "Rakete Rodríguez schießt Argentinien nach vorn. Sein Tor war das bislang spektakulärste in dieser WM. Die Geduld und das Temperament der Argentinier waren eine fantastische Kombination."

ITALIEN:
"La Gazzetta dello Sport": "Maxi-Magie: Argentinien zittert und kommt durch."

SPANIEN: "El País": "Mexiko war die bessere Mannschaft. Maxi Rodríguez rettet ein enttäuschendes Argentinien. Sein Supertor gehört zu jenen Treffern, die durch ihre Schönheit, ihren Schwierigkeitsgrad und ihre Bedeutung in die WM-Geschichte eingehen."

FRANKREICH: "L'Equipe": "Da ist Argentinien aber ins Schwitzen geraten! Bedrängt von den Mexikanern haben die Argentinier hart gekämpft, um sich das Viertelfinalspiel gegen Deutschland zu gönnen."
SCHWEIZ:
"SonntagsBlick": "Gauchos leiden bis zum Traumtor. Maximal. Dank einem Traumtor von Maxi Rodríguez rang Argentinien in der Verlängerung ein starkes Mexiko 2:1 nieder."
"NZZ am Sonntag": "Argentinien mit Müh und Not. Man kann nicht behaupten, dass Pekermans Team den hohen Ambitionen auch nur annähernd gerecht wurde. Vor allem sein Kurzpassspiel typisch lateinamerikanischer Prägung ohne nennenswerten Raumgewinn sah zwar hübsch aus, Ertrag fiel aber bis zur Entscheidung in der 98. Minute kaum einmal ab."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%