Fußball
Darmstadt, Augsburg und Koblenz erfüllen Pflicht

In der Regionalliga Süd hat es am siebten Spieltag keine Überraschungen gegeben. Die TuS Koblenz, SV Wehen und FC Augsburg bleiben Spitzenreiter TSG Hoffenheim nach Siegen auf den Fersen.

Am siebten Spieltag der Regionalliga Süd haben sich die Favoriten durchgesetzt und ihre Pflichtaufgaben erfüllt. Der Tabellenzweite SV Darmstadt 98 gewann gegen die Stuttgarter Kickers 2:0 (0:0), der Tabellendritte FC Augsburg setzte sich mit 3:0 (0:0) gegen den SV Wehen durch und TuS Koblenz siegte 1:0 (1:0) gegen den VfR Aalen. Das Trio hat durch ihre Erfolge den Kontakt zu Spitzenreiter TSG Hoffenheim gewahrt. Weiter auf den ersten Saisonsieg wartet der SSV Jahn Regensburg, der mit 1:2 (0:1) bei der Spvgg Bayreuth die vierte Niederlage hinnehmen musste.

Okpala erzielt Doppelpack

Durch Tore von Dennis Grassow (74.) und Matias Cenci (90.) vor 4 839 Zuschauern am Böllenfalltor festigte Darmstadt den zweiten Tabellenplatz. Es war der vierte Heimsieg in dieser Saison hintereinander. Das Siegtor für Koblenz erzielte Anel Dzaka in der 36. Minute. Die Elf von Teamchef Milan Sasic liegt mit 14 Punkten einen Zähler hinter dem Tabellendritten Augsburg. Marco Löring (64.) und zweimal Christian Okpala (72./75.) trafen gegen Wehen für die Mannschaft von Trainer Rainer Hörgl.

Mikheil Sajaia (40.) und Stefan Seufert (70.) trafen für Bayreuth, Fabrizio Hayer konnte per Foulelfmeter für Regensburg nur noch verkürzen (77.). Sowohl der Bayreuther Alberto Mendez (27.) als auch der Regensburger Grover Gibson (72.) scheiterten mit Strafstößen am gegnerischen Torwart.

Erster Saisonsieg für Eschborn

Im Derby zwischen dem 1. FC Eschborn und Zweitliga-Absteiger Eintracht Trier feierten die Gastgeber beim 2:1 (1:1) ihren ersten Saisonsieg. Nach dem Rückstand durch Michael Fleck (16.) drehten Süleyman Keskin (17.) und Ousseynou Dione (87.) die Partie zu Gunsten des Aufsteigers. Eintracht Trier beendete die Partie mit neun Spielern, nachdem Markus Lösch mit Gelb-Rot (87.) und Deniz Kacan mit der Roten Karte (88.) des Feldes verwiesen wurden.

Torlos trennten sich die SV Elversberg und Schlusslicht SC Pfullendorf. Der Elversberger Lamine Cisse sah in der 71. Minute die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%