Das Dortmunder Stadion im Portrait
SPIELSTÄTTE: Die Fußballoper im Revier

Die Heimat des Bundesligisten Borussia Dortmund ist das „zweitschönste Stadion der Welt”.

HB DORTMUND. Der damalige Bundestrainer Helmut Schön sagte einmal, das Dortmunder Westfalenstadion werde auf der Welt nur durch das Azteken-Stadion in Mexiko-City übertroffen.

Ursprünglich für die WM 1974 errichtet ist der Fußballtempel in der Bundesliga eine Klasse für sich. Fast immer ausverkauft beherbergt der seit dem 1. Dezember 2005 in Signal-Iduna-Park umbenannte Fußballtempel an der Strobelallee den Traditionsklub Borussia Dortmund. Besonderheit des Stadions ist sicherlich die 25 000 Stehplätze fassende Südtribüne, die bei Heimspielen des BVB von den Fans in ein schwarz-gelbes Fahnen-Meer verwandelt und von den Gegnern gefürchtet wird.

Im vergangenen Jahr hat das Stadion seinen 30. Geburtstag gefeiert. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 finden dort vier Gruppenspiele, ein Achtel- und ein Halbfinale statt. Der ehemalige BVB-Präsident Gerd Niebaum sagte, dies sei der "Adelsschlag für das Westfalenstadion".

Auffälligstes Erkennungszeichen der Sportstätte sind heute die acht leuchtend gelben Pylone an den Außenseiten, jeder 62 Meter hoch. Die auffälligen Stahlkonstruktionen wurden beim letzten Ausbau der Sportstätte nötig: Hierbei mussten tragende Stützen des Daches im Inneren des Stadions abgebaut werden, weil sie die freie Sicht aufs Spielfeld behinderten.

Im Rahmen einer weiteren Modernisierungsmaßnahme im Jahr 2005 erhielten die Sitze im Unterrang Rückenlehnen. Zudem wurde ein elektronisches Zutrittskontrollsystem installiert.

Bei den Welt-Titelkämpfen werden im Dortmunder WM-Stadion, wo sonst rund 80 000 Fans ihre Borussia anfeuern können, 60 285 Sitzplätze für vier Vorrundenspiele, ein Achtelfinale und ein Halbfinale zur Verfügung stehen. In der Gruppenphase kommt es zu den Begegnungen Trinidad und Tobago - Schweden (10. Juni) in Gruppe B, Deutschland - Polen (14. Juni) in Gruppe A, Togo - Schweiz (19. Juni) in Gruppe G und Japan - Brasilien (22. Juni) in Gruppe F. Das Achtelfinale in Dortmund findet am 27. Juni statt, das erste der beiden Semifinalspiele des Turniers steigt am 4. Juli.

INFO-LINK

Die offizielle Stadionhomepage:

»

www.signal-iduna-park.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%