Das Erste und Premiere live dabei
Selbst Togo bekommt ARD-Bilder

Was haben Costa-Rica, Angola, Ekuador und die Ukraine gemeinsam? Na klar, in allen vier - für die WM qualifizierten - Nationen wartet man am 9.Dezember gespannt auf die ARD. Denn das Erste sorgt mit seinem Weltbild dafür, dass selbst die Fußball-Fans in den abgelegensten Regionen der Welt erfahren, mit wem es ihre Teams in den WM-Gruppenspielen zu tun bekommen.

HB HANNOVER. Für die ARD wird die WM-Auslosungsgala in Leipzig zu einer weltweiten Bewährungsprobe. Mehr als 300 Mill. TV- Zuschauer in 150 Ländern rund um den Globus - einige Schätzungen sprechen sogar von 500 Mill. Fußball-Fans - werden am 9. Dezember die Live-Sendung des Ersten aus der neuen Messe verfolgen. Insgesamt 26 Kameras - 18 für das Weltbild, acht für das nationale Bild - sollen jedes Detail festhalten. 1500 Journalisten haben sich für das Medien-Ereignis akkreditiert.

"Diese gigantischen Dimensionen sind nicht zu toppen. Wir erwarten eine Rekordquote", sagt Wolfgang Niersbach, der Medienchef des WM- Organisationskomitees. Zum Vergleich: Den "Final Draw" für das WM- Turnier 2002 hatten weltweit 250 Mill. Menschen in 100 Ländern verfolgt. "Wir bieten unseren ersten Sturm auf", verspricht ARD - Teamchef Heribert Faßbender den Zuschauern Fachkompetenz und gute Unterhaltung. Der WDR, der für die ARD die Auslosungs-Gala produziert, hat die Unterhaltungsredaktion mit ins Boot genommen.

Das Länderspiel-Duo Günter Netzer/Gerhard Delling übernimmt um 20.15 Uhr die Einstimmung. Von 20.30 Uhr an führen Sportschau- Moderator Reinhold Beckmann und Super-Model Heidi Klum durch das 90- minütige Weltprogramm. "Da ist der Fußball-Weltverband der Herr im Haus. Die FIFA hat alles streng reglementiert", sagt Faßbender. Das reine Auslosungs-Prozedere kommentiert Gerd Rubenbauer aus dem "Off" (Hintergrund) aus deutscher Sicht, sein Kollege Waldemar Hartmann führt die Interviews. Analysen und Kommentare gibt es dann von 22.00 bis 22.30 Uhr wieder bei

Neben Heidi Klum soll der kolumbianische Rocksänger Juanes im Showprogramm internationale Akzente setzen. "Er ist in Südamerika die Nummer 1. Mit ihm erweisen wir dem Kontinent unsere Referenz. In Südamerika wird der beste Fußball gespielt", begründet Faßbender die Wahl für den mehrfachen Latin Grammy Award-Gewinner. Der fußball- begeisterte Regisseur Wolfgang Becker ("Good bye Lenin!") stellt das Gastgeberland in einem Kurzfilm vor. Der Beitrag soll die WM- Vorfreude in Deutschland zeigen und wecken.

Als zweiter deutscher Fernsehsender überträgt der Pay TV-Kanal Premiere, der im kommenden Jahr alle 64 WM-Spiele live zeigt, das "Giga-Spektakel" Auslosung. Aus einem Studio in Leipzig kommentieren Moderator Sebastian Hellmann und Experte Ottmar Hitzfeld die Einteilung der acht WM-Vorrundengruppen. Als "Glücksritter" amtieren ehemalige Fußballstars. Der Abo-Kanal ist von 20.00 bis 23.30 Uhr am Ball und übernimmt dabei das Weltbild der ARD.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%