Der 6. Spieltag im Überblick
Schalke triumphiert im Derby, HSV weiter Letzter

Jens Keller obenauf: Im Revierderby setzte sich Königsblau gegen Dortmund durch. Der BVB verschlief die Anfangsphase komplett. Bayern gewann problemlos, der HSV tritt trotz Engagement weiter auf der Stelle.
  • 0

Berlin„Zuckersüß!“ So schmeckte Schalkes Trainer Jens Keller der 2:1-Sieg im Bundesliga-Revierderby gegen Borussia Dortmund. „Für die Fans, den Verein, war dieser Erfolg enorm wichtig.“ Nicht nach seinem Geschmack war die Niederlage für Kellers Kollegen Jürgen Klopp, der nach nur zwei Siegen aus sechs Spielen nur Bitterkeit verspürte. „Das wird ein Scheiß-Abend - ohne Wenn und Aber“, sagte er unverblümt. Schließlich verteidigte Bayern München am 6. Spieltag nicht nur die Tabellenspitze, sondern baute mit dem 2:0 beim 1. FC Köln den Vorsprung auf den BVB auf sieben Punkte aus.

„Die Spieler sollen die Niederlage ruhig spüren. Dann kannst du daraus Kraft schöpfen“, meinte Klopp frustriert. Nach nur einem Punkt aus drei Spielen kriselt es in Dortmund. „Die Mannschaft hat Qualität, Mentalität und einen guten Charakter. Wir kommen wieder zurück“, versicherte Klopp, fügte aber kleinlaut hinzu: „Das kann noch einen Moment dauern.“

Dagegen ist Schalke 04 nach einem Saisonfehlstart mit dem Pokal-K.o. wieder obenauf und Chefcoach Keller fester im Sattel. „Vor zwei Wochen war ich noch entlassen. Heute soll ich unkündbar sein. Das geht mir beides in zu extreme Richtungen“, sagte Keller im ZDF. Schalke-Manager Horst Heldt mahnte trotz des Derby-Triumphes, sich wieder auf die Arbeit zu konzentrieren: „Man muss das Glücksgefühl im richtigen Moment zur Seite legen. Wir müssen Konstanz reinbekommen.“

Dies gelingt dem FC Bayern immer besser - auch dank des früheren BVB-Stars Mario Götze. Der 22-Jährige leitete den Sieg mit dem 1:0 in Köln ein, erzielte damit seinen vierten Liga-Treffer und wird immer mehr auch in München zum Super-Mario. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Spieltag“, meinte Bayern-Offensivkraft Thomas Müller mit Blick auf die Niederlage des BVB und der Nullnummer von Bayer Leverkusen beim SC Freiburg. „Wir stellen uns das so vor, dass wir immer an der Tabellenspitze stehen.“ Nun soll es am Dienstag in der Champions League bei ZSKA Moskau so erfolgreich weitergehen.

Kölns Trainer Peter Stöger ist nach der ersten Bundesliga-Erfahrung mit den Bayern ohnehin klar, dass die Münchner den 25. Titel holen: „Wenn sie nicht im Februar Meister werden, dann werden sie es halt im März.“ Hartnäckigster Verfolger ist wie einst in den 70er Jahren Borussia Mönchengladbach (zwei Punkte zurück) nach dem 2:1 beim SC Paderborn. Erfolgsgeheimnis der Mannschaft von Trainer Lucien Favre ist dessen erfolgreiche und kräfteschonende Rotation. „Andere Mannschaften haben bereits viele verletzte Spieler. Das wollen wir nicht“, erklärte der Schweizer, der nur fünf Profis in dieser Saison in jeder Partie für die Startelf nominierte.

Seite 1:

Schalke triumphiert im Derby, HSV weiter Letzter

Seite 2:

HSV weiter sieglos

Kommentare zu " Der 6. Spieltag im Überblick: Schalke triumphiert im Derby, HSV weiter Letzter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%