Der Bundestrainer im Interview
Klinsmann: „Dürfen stolz auf uns sein“

Jürgen Klinsmann ist vom Abschneiden seiner Mannschaft beim Confederations Cup nicht überrascht. Und auch von möglichen Rückschlägen will sich der Bundetrainer nicht aus der Ruhe bringen lassen. Im Interview lobt er seine Spieler für den engagierten Auftritt gegen Argentinien.

HB NÜRNBERG. Die Fans haben die Leistung ihrer Mannschaft mit viel Beifall quittiert. Hatten Sie auch Ihren Spaß am 2:2 gegen Argentinien?
Klinsmann: "Ich bin sehr zufrieden, auch wenn es nicht ganz geklappt hat mit dem Sieg. Wir haben einen enormen Schritt nach vorn gemacht, was das taktische Verhalten betrifft, wie wir die Räume eng gemacht haben. Ich glaube, wenn vor dem Turnier jemand gesagt hätte, wir ziehen als Gruppenerster ins Halbfinale ein, wäre die Überraschung groß gewesen. Wir sind davon nicht überrascht."

Trotzdem hat es wieder nicht geklappt mit einem Sieg gegen eine große Fußball-Nation.
Klinsmann: "Es macht bei solch einem Spiel immer die Runde, dass wir seit fünf Jahren nicht mehr gegen einen ganz Großen gewonnen haben. Ich drehe das aber um: Seit wir vor knapp einem Jahr die Arbeit aufgenommen haben, haben wir nicht mehr gegen einen Großen verloren. Da wächst das Selbstwertgefühl, die Selbstüberzeugung. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg und darf auch ein Quäntchen stolz auf sich sein. Wir vom Trainerstab sind es übrigens auch."

Warum haben Sie auf Michael Ballack verzichtet?
Klinsmann: "Wir haben ihn bewusst draußen gelassen. Einerseits wollten wir ihm eine Pause geben, andererseits wollten wir die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilen. Wir wussten, dass diese Gemeinschaft auch ohne Michael bestehen kann. Das hat sich schon im Februar beim 2:2 gegen Argentinien gezeigt, als er kurzfristig krank wurde. Und es ist auch wichtig, dass die Mannschaft ein Stück wächst, auch wenn der Leader mal nicht dabei ist. "

Seite 1:

Klinsmann: „Dürfen stolz auf uns sein“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%