Der Name Real ist weiter Gold wert
TV-Vertrag füllt Madrid kräftig die Kasse

Der Name Real Madrid ist weiter Gold wert. Der spanische Rekordmeister hat den lukrativsten TV-Vertrag aller Zeiten unter Dach und Fach gebracht. Die Königlichen kassieren ab der Saison 2008/2 009 insgesamt 800 Mill. Euro für einen Sieben-Jahres-Vertrag.

Klubchef Ramon Calderon bestätigte den Abschluss des Kontrakts, der dem Verein rund 114 Mill. Euro pro Spielzeit einbringt. Bislang kassiert Real vom TV-Rechtevermarkter sogecable rund 55 Mill. Euro für eine Saison.

Calderon wollte zwar den Namen des zukünftigen Fernsehpartners noch nicht bekannt geben, die spanischen Medien gehen aber davon aus, dass sich der regionale Sender Telemadrid die Rechte gesichert hat.

Im Vergleich mit den Erlösen des spanischen Nobelklubs sind die TV-Einnahmen der deutschen Vereine bescheiden. Die 36 Erst- und Zweitligisten erhalten seit Beginn dieser Saison insgesamt 420 Mill. Euro pro Spielzeit. Ligakrösus Bayern München könnte im Maximalfall 23,3 Mill. Euro plus eine Meisterprämie von vier Mill. Euro einstreichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%