Fußball
Deutliche Siege für Lübeck und St. Pauli

Der VfB Lübeck und der FC St. Pauli sind in der Regionalliga Nord ohne Punktverlust geblieben. Lübeck siegte am dritten Spieltag mit 4:1 gegen die Reserve des 1. FC Köln, St. Pauli bezwang Aufsteiger Kickers Emden 4:0.

In der Regionalliga Nord konnten der VfB Lübeck und der FC St. Pauli auch am dritten Spieltag als einzige Vereine ihre weiße Weste behalten. Während Spitzenreiter Lübeck die Reserve des 1. FC Köln 4:1 (2:1) besiegte, gewann der FC St. Pauli beim Aufsteiger Kickers Emden 4:0 (2:0).

Für Lübeck trafen Enrico Neitzel (6.), Daniel Bärwolf (28.) sowie der eingewechselte Tobias Schweinsteiger mit einem Doppelpack (74./81.). Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Alaattin Tosun in der 20. Minute per Foulelfmeter. Für St. Pauli trugen sich Thomas Meggle (5./75.), Sebastian Wojcik (43.) und Macrel Eger (56.) in die Torschützenliste ein. Michel Mazingu verschoss zudem einen Foulelfmeter (77.). Die Emdener Markus Unger (wegen groben Foulspiels Rot) und Hannes Wilking (wegen Meckerns Gelb-Rot) mussten frühzeitig vom Platz.

Osnabrück gewinnt in Wuppertal

Der VfL Osnabrück siegte beim Wuppertaler SV Borussia 4:1 (2:0) und verbesserte sich zusammen mit dem Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena auf den dritten Tabellenplatz. Schon vor der Pause sorgten Wolfgang Schütte (6.) und Thomas Reichenberger (22.) für eine beruhigende Pausenführung, obwohl Markus Feldhoff einen Foulelfmeter (40.) verschoss. Nach dem Wechsel trafen der Wuppertaler Vladimir Hyza mit einem Eigentor (50.) sowie Björn Joppe (78.). Für des WSV war Tibor Tokody (52.) erfolgreich. Björn Mehnert scheiterte mit einem Foulelfmeter an Osnabrücks Torhüter Tino Berbig (71.).

Wattenscheid siegt im West-Derby

Im West-Derby siegte der Aufsteiger SG Wattenscheid 09 beim Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Oberhausen 3:1 (1:1) und landete den zweiten Sieg in Folge. Die Reserve von Bayer 04 Leverkusen unterlag Holstein Kiel 0:1 (0:1). Das Tor des Tages erzielte Michael Molata in der 33. Minute. Kiels Torhüter Simon Henzler parierte innerhalb einer Minute gleich zwei Foulelfmeter von Timo Röttger (15.) und Marcel Reichwein (16.).

Die zweite Mannschaft von Hertha BSC Berlin musste beim 1:3 (0:1) gegen Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena die ersten Punktverluste hinnehmen. Jena bleibt mit sieben Punkten aus drei Spielen als Aufsteiger weiter ungeschlagen. Preußen Münster besiegte den Chemnitzer FC durch zwei Tore des Neuzugangs Paul Weerman (9./45.) 2:1 (2:0). Nachdem der Doppeltorschütze mit der Roten Karte vom Feld musste, kam der CFC nur noch zum Anschlusstreffer durch Thorsten Görke (88.). Wegen starken Gewitters war die Partie im Preußen-Stadion rund zehn Minuten unterbrochen. Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Erfurt besiegte die zweite Mannschaft des Hamburger SV 2:0 (2:0).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%