Fußball
Deutsche U21-Auswahl siegt 3:0 in Österreích

Die U21-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sind auch im letzten Spiel in der EM-Qualifikations-Gruppe sechs ungeschlagen geblieben. Das Team von Trainer Dieter Eilts gewann mit 3:0 (0:0) in Österreich.

Die beeindruckende Erfolgsserie unter Coach Dieter Eilts ist von den U21-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fortgesetzt worden. Dank eines Doppelschlags des Wolfsburger Stürmers Mike Hanke und eines Treffers des Dortmunders Markus Brzenska gewann der deutsche Nachwuchs mit dem 3:0 (0:0) in St. Veit an der Glan gegen Österreich das letzte Spiel in der EM-Qualifikations-Gruppe sechs und schloss das Klassement als ungeschlagener Spitzenreiter mit 24 Punkten ab. Dieter Eilts konnte seinen Nimbus als U21-Trainer ebenfalls wahren, die Bilanz lautet: Zwölf Spiele, neun Siege, drei Unentschieden.

Eilts: "Bin sehr zufrieden"

"Ich bin sehr zufrieden wie die Mannschaft gespielt hat. Wir haben über weite Strecken die Partie dominiert. Mike Hanke hat das gemacht, was ihn in die A-Nationalmannschaft gebracht hat. Er ist ein echter Torjäger", meinte Erfolgstrainer Eilts.

Die DFB-Auswahl hatte sich bereits am vergangenen Freitag durch ein 4:0 gegen Wales den Gruppensieg gesichert. Am Donnerstag werden im schweizerischen Nyon ab 13.00 Uhr die Achtelfinal-Duelle ausgelost. Die Hinspiele finden am 12./13 November, die Rückspiele am 15./16. November statt.

Hanke zeigt sich treffsicher

Vor 1 500 Zuschauern in der Jacques-Lemans-Arena übernahm die deutsche U21 früh die Initiative. Doch erst in der zweiten Halbzeit wurde der Offensivdrang der Deutschen belohnt. Mike Hanke nutzte in der 53. Minute die schöne Vorarbeit des agilen David Odonkor zur Führung. Zwei Minuten später erhöhte der 21 Jahre alte Neuzugang des VfL Wolfsburg nach einer Drehung im Strafraum auf 2:0, Markus Brzenska gelang schließlich in der 76. Minute der Treffer zum 3:0.

Vor allem in der Offensive spielte die Mannschaft mit den beiden Außen David Odonkor und Nando Rafael sehr variabel. Der Dortmunder Odonkor war es, der bereits in der achten Minute mit einer Flanke die erste Chance für die deutsche Elf vorbereitete. Mike Hanke scheiterte allerdings mit seinem Kopfball an Torwart Ramazan Özcan. Auch in der Folgezeit bestimmte die deutsche Auswahl die Partie und kam durch Kapitän Sascha Riether in der 21. und 29. Minute zu zwei weiteren Gelegenheiten. Die beste Chance jedoch hatten die bis dahin harmlos agierenden Österreicher in der 31. Minute, als Stürmer Marc Janko aus kurzer Distanz an Torwart Rene Adler scheiterte.

Pfostenschuss durch Rafael

Auch in der zweiten Hälfte bestimmten die Deutschen eindeutig die Partie. Erneut war es Hanke in der 59. Minute, der mit einem Linksschuss aus vollem Lauf beinahe seinen Hattrick perfekt gemacht hätte. Der Wolfsburger verzog allerdings. In der 72. Minute wäre Rafael von Hertha BSC Berlin beinahe das 3:0 geglückt, er hatte allerdings Pech mit einem Pfostenschuss. Die Österreicher zogen sich nun immer weiter zurück und kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Für die Mannschaft von Trainer Gerhard Hitzel endete die EM-Qualifikation nach dem jüngsten 2:1-Auswärtssieg mit einer kleinen Enttäuschung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%