Fußball
Deutsche U21 will gegen Aserbaidschan punkten

Heute Abend steigt in Trier das EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan. Die Mannschaft von Dieter Eilts will mit einem Sieg den Grundstein für die vorzeitige Qualifikation legen.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft steht heute Abend vor einer wichtigen Aufgabe. "Unser Ziel ist es, in der EM-Qualifikation weiter ungeschlagen zu bleiben und nach den beiden Heimspielen weiterhin Tabellenführer in unserer Gruppe sechs zu sein. Wir wollen beide Spiele gewinnen", sagt Trainer Dieter Eilts vor den Partien am heutigen Freitag in Trier und am Dienstag in Mainz (beide 20.30 Uhr/live im DSF).

Sollte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zunächst Gruppen-Schlusslicht Aserbaidschan und dann den Tabellenzweiten England schlagen, hätte sich die Mannschaft bereits zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase für die Play-off-Begegnungen Mitte November qualifiziert. Dort kämpfen die Erstplatzierten der acht Gruppen gegen die Zweitplatzierten um die Endrunden-Tickets. Der Tabellendritte Polen hat bereits ein Spiel mehr ausgetragen und liegt fünf Punkte hinter den Deutschen. Das Eilts-Team hat also alle Trümpfe in der Hand.

Eilts warnt trotz guter Ausgangslage

Trotz der guten Ausgangslage zeigte sich Eilts, der seit seinem Amtsantritt vor rund einem Jahr die hervorragende Bilanz von sechs Siegen und zwei Remis vorweisen kann, vor den Begegnungen gewohnt zurückhaltend. "Aserbaidschan werden wir sicher nicht unterschätzen. Wir haben mit der Mannschaft schon beim 2:0 im Hinspiel unsere Erfahrungen gemacht. Auch hinterher hat das Team sich achtbar geschlagen. Dann ist das Spiel gegen England auf Grund der Tabellensituation natürlich ein absoluter Schlager", sagte der Europameister von 1996.

Mit ein wenig mehr Optimismus und Euphorie als Eilts geht Torjäger Mike Hanke vom VfL Wolfsburg die Spiele an. "Ein Sieg gegen Aserbaidschan ist Pflicht. Dann wären wir in der Gruppe so gut wie durch und für die Entscheidungsspiele qualifiziert. Gegen eine so starke Mannschaft wie England dann Erfahrungen zu sammeln, bringt uns junge Spieler sicher weiter", meinte der Stürmer, der sich trotz seiner Sperre von zwei Spielen noch Hoffnungen auf die Teilnahme an der "Senioren"-WM im kommenden Jahr macht.

Einen Platz im Kader von Bundestrainer Jürgen Klinsmann will sich auch Robert Huth erkämpfen, doch der Innenverteidiger vom englischen Meister FC Chelsea muss sich zunächst in der U21 seine Sporen verdienen. "Er soll sich von seiner besten Seite zeigen und seine Erfahrungen aus der A-Mannschaft und der Premier League voll einbringen", beschrieb Eilts seine Erwartungen an den 21-Jährigen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%